Zayn Malik kann dem Celebrity-Status nicht viel abgewinnen

Zayn Malik: "Ich hasse das Wort Celebrity"
Zayn Malik © Cover Media, CoverMedia
- Anzeige -

Ich bin nicht anders als andere

Zayn Malik (23) sieht nicht viel Positives an seinem Starstatus.

Der Sänger ('Pillowtalk') erlangte durch die Boyband One Direction Berühmtheit und spätestens seit seiner Beziehung zu Topmodel Gigi Hadid (21) ist er so gut wie jedem weltweit bekannt, der sich für das Showbiz interessiert. Doch mit dem Hollywood-Lifestyle kann er trotzdem nichts anfangen.

"Ich hasse das Wort Celebrity", meinte er zum 'HighSnobiety'-Magazin. "Es ist ein gefährlicher Weg abwärts, den du gehst, wenn du dich selbst als Celebrity betrachtest, weil dieses Label dich denken lässt, dass du besser als andere Menschen bist. Und manche Leute wollen um dich sein, nur weil sie deinen Namen kennen. Ich rieche diesen Bulls**t schon von einer Meile entfernt."

Und obwohl Zayn viele Entertainer als nicht authentisch betrachtet, versteht der Musiker die "fake it 'til you make it"-Mentalität (also die Einstellung, so zu tun, als ob man jemand Besonderes wäre, bis man es ist) "Wenn du es in einem kommerziellen Sinn irgendwie schaffen willst, muss du ein wenig flunkern", meinte er. "Wenn du zu echt bist, brauchst du eine wirklich dicke Haut."

Die brauchte er auch, als er wegen Panikattacken einige Konzerte aus diesem Jahr absagen musste, denn seine Rolle in der Öffentlichkeit ließ dem Sänger von Zeit zu Zeit "einigen Druck" verspüren. "Ich mache doch nur Musik", meinte der Sänger. Die Fans von Zayn Malik sehen das wohl etwas anders.

Cover Media

— ANZEIGE —