Zayn Malik bricht 'One Direction'-Tour in Asien ab: Sind Drogen und Fremdgehgerüchte schuld?

Zayn Malik bricht 'One Direction'-Tour in Asien ab: Sind Drogen und Fremdgehgerüchte schuld?
Zayn Malik ist wieder zurück nach England gereist © Getty Images, Jason Merritt

Fans sind von Zayn Malik enttäuscht

Ein Schock für die Fans: 'One Direction'-Sänger Zayn Malik hat die Asien-Tour der Band abgebrochen und ist zurück nach England gereist. Sind die erst kürzlich aufgekommenen Gerüchte um eine Affäre in Thailand und Drogenvorwürfe schuld daran?

- Anzeige -

Während ihrer Tour-Station in Thailand wurde der 22-Jährige beim Feiern mit einer hübschen Blondine gesehen, die eindeutig nicht seine Verlobte ist. Der Teenie-Schwarm ruderte umgehend via Twitter zurück und sagte: "Ich entschuldige mich dafür, wie es ausgesehen hat."

Doch die Skandale nehmen damit noch kein Ende. Bei der Einreise auf die Philippinen war den dortigen Behörden sehr daran gelegen, Zayn und seinen Bandkollegen Louis Tomlinson nicht ins Land zu lassen. Der Grund: Die philippinische Einwanderungsbehörde hatte im Netz ein Video gesehen, das die beiden Stars beim Kiffen in Südamerika zeigt und sei besorgt, dass sie auch in ihrem Land Drogen nehmen könnten. Eine Art Drogen-Kaution sei demnach unumgänglich gewesen.

Das Management hingegen hat eine andere Erklärung für Zayns Rückreise: "Zayn wurde wegen Stress krankgeschrieben und wird nun nach England zurückkehren, um sich dort zu erholen. Die Band wünscht ihm gute Besserung und wird ihre Auftritte in Manila und Jakarta fortsetzen." Und auch Zayns Schwester Safaa versucht die Fans zu beruhigen. Via 'Instagram' schrieb sie: "Macht euch keine Sorgen, Zayn wird bald wieder okay sein. Er hat nur so viel Stress wegen dieser Gerüchte und dem Hass, der ihm zu Ohren gekommen ist, das verletzt ihn wirklich, einige Menschen übertreiben es einfach." Wann Zayn sich wieder gesund genug fühlt, mit der Band auf der Bühne zu stehen, wird wohl die Zeit zeigen.

— ANZEIGE —