Zayn Malik: Bleibt er der Musik treu?

Zayn Malik: Bleibt er der Musik treu?
Zayn Malik bei einem Auftritt in New York © Invision2013

Zayn Malik wollte ein normales Leben führen und hat deshalb One Direction verlassen - so lautete zumindest die offizielle Begründung des 22-Jährigen. Schon einen Tag nach seinem Ausstieg wurde er laut "People.com" allerdings wieder auf dem Weg in ein Tonstudio gesehen. Was offenbar nicht gut ankommt bei seinen ehemaligen Kollegen.

- Anzeige -

Freunde sind enttäuscht

"Er hat allen in der Band und dem Management gesagt, dass er ein normales Leben führen möchte und das nächste, was du mitkriegst, ist, dass er in ein Studio geht und der Boulevardpresse Interviews gibt", zitiert "People" eine Quelle, die One Direction nahe stehen soll. Alle fühlten sich etwas in die Irre geführt. Die vier übrigen Bandmitglieder - Louis Tomlinson, Liam Payne, Harry Styles und Niall Horan - wünschten ihm nach seinem Ausstieg noch viel Glück. Bis auf Louis, mit dem Zayn befreundet ist, soll aber keiner von ihnen mehr Kontakt zu ihm wollen.


Aber kam die Entscheidung von Malik wirklich so spontan? Schon 2012 sagte er dem Magazin "Rolling Stone", dass er keine Vorstellung von einem Leben im Rampenlicht gehabt habe. Veröffentlicht wurde das Interview erst jetzt. Darin sagte er: "Das ist nicht so, wie ich es mir vorgestellt habe." Er habe keinen Masterplan gehabt, in dem es hieß: "Ich will berühmt werden." Wenn er wieder in ein normales Leben zurückkehren würde, wäre er gerne im Hintergrund als Songwriter und Produzent tätig. Von daher ist sein jetziger Weg ins Tonstudio vielleicht gar nicht die große Täuschung?


Unterdessen ist ein Video aufgetaucht, auf dem der 22-Jährige bei seinem letzten Auftritt mit One Direction am 18. März in Hongkong zu sehen ist. Zayn Malik hat darauf Tränen in den Augen. Laut der "South China Morning Post" sei es ihm schwer gefallen, überhaupt zu lächeln.

— ANZEIGE —