Zayn Malik: 1D fühlte sich "nicht echt" an

Zayn Malik
Zayn Malik © Cover Media

Zayn Malik (22) konnte nicht einmal seinen zahllosen Fans zuliebe bei 1D bleiben.

- Anzeige -

Erstes Interview nach Bandausstieg

Anfang der Woche brach der Shootingstar abertausende von Fan-Herzen, als er bekannt gab, nicht länger mit der Popgruppe ('One Way or Another') singen zu wollen. Jetzt stellte sich Zayn seinem ersten Interview seit dem Band-Aus und versuchte in Worte zu fassen, was gerade in ihm vorgeht.

"Wisst ihr, ich habe eine ganze Weile lang versucht etwas zu tun, womit ich nicht glücklich war - wahrscheinlich für das Glück anderer", gestand er gegenüber der britischen 'Sun'. "Ich habe es immer für die Fans probiert, alles nur für sie. Jetzt bin ich wütend, weil ich das Gefühl habe, sie enttäuscht zu haben … Das ist das einzige, was ich nicht wollte.

Ich habe mich nicht von ihnen abgekehrt! Es ist nur so, dass ich das nicht mehr tun kann, weil es sich nicht echt anfühlt."

Für den Teenie-Schwarm waren die vergangenen Tage "verrückt, wild und ein wenig irre", doch alles in allem ist er froh, den Schritt in die Freiheit gewagt zu haben. Doch obwohl seine Bandkollegen Harry Styles (21), Niall Horan (21), Louis Tomlinson (23) und Liam Payne (21) alle öffentlich ihre Unterstützung bekundeten, kamen Gerüchte auf, dass Zayn die Gruppe im Streit verließ. Eine Frechheit, wie der Musiker findet:

"Das könnte nicht falscher sein! Meine Band unterstützt mich komplett, alle haben cool reagiert. Sie verstehen, dass sich das alles für mich nicht mehr echt anfühlt."

Was sich in Zukunft allerdings mehr als echt anfühlen könnte für Zayn, wäre eine Solo-Karriere mit weniger Fan-Hysterie: Gestern [26. März] wurde der Sänger dabei gesehen, wie er ein Musikstudio betrat, er soll mit Musikproduzent Naughty Boy (30, 'La La La') an neuen Songs schreiben. Eilig mit einer Veröffentlichung hat der Star es allerdings nicht. Nach seinen Zukunftsplänen gefragt, betonte Zayn Malik:

"Ich werde jetzt erstmal chillen und einfach nur ich selbst sein!"

Cover Media

— ANZEIGE —