Zachary Williams: Der Sohn von Robin Williams trauert um seinen Vater

Robin und Zachary Williams
Robin Williams und sein Sohn Zachary auf einer Premiere im Jahr 2002 © Getty Images, Kevin Winter

Mehr als vier Monate sind seit dem tragischen Selbstmord von Oscar-Preisträger Robin Williams bereits vergangen. Jetzt hat sein Sohn Zachary darüber gesprochen, wie er und seine Familie mit der Trauer und dem Schmerz umgehen.

- Anzeige -

"Ich vermisse ihn die ganze Zeit. Oft sehe ich etwas, oder ich schaue gerade einen Film, da denke ich: 'Oh Mann, das hätte ihm gefallen' oder 'Darüber hätte er gelacht‘", sagt der 31-Jährige in einem bewegenden Interview mit dem amerikanischen ‘People‘-Magazin.

"Es vergeht kein Tag, an dem wir nicht an ihn denken", so Zachary über sich und seine jüngeren Geschwister Zelda (25) und Cody (23). Der Schmerz sei immer da.

Robin Williams
Robin Williams brachte die Menschen weltweit zum Lachen © dpa, Tracey Nearmy

Gerade jetzt, so kurz vor Weihnachten, muss es für die Familie besonders schwer sein. Zudem sind mit ‘Nachts im Museum 3‘ und ‘The Angriest Man in Brooklyn‘ auch die letzten Filme des Schauspielers angelaufen.

Robin Williams starb am 11. August 2014. Er nahm sich in seinem Haus in Kalifornien das Leben. Erst kurz vor seinem Tod hatte er die Diagnose Parkinson bekommen, litt zudem unter Depressionen.

Bilderquelle: Getty / dpa

— ANZEIGE —