Zac Efron: "Ich hielt Michael Jackson für den Allergrößten"

Zac Efron: "Ich hielt Michael Jackson für den Allergrößten"
Zac Efron bei der Premiere seines jüngsten Films "We Are Your Friends" im August in Los Angeles © Eric Charbonneau/Invision/AP

Zac Efron (27, "Bad Neighbors") ist aktuell in dem Film "We Are Your Friends" als ambitionierter DJ im Kino zu sehen. Auch in seinem realen Leben spielt Musik eine große Rolle, wie er im Interview mit dem "Neon"-Magazin erzählt. In seiner Kindheit habe er vor allem den Idolen seiner Eltern gelauscht: "Meine Mutter war ein ziemlicher Hippie und hat zu Hause immer Beach Boys und Bob Dylan gehört. Nur im Auto meiner Eltern war das Radio kaputt, weshalb dort auf jeder Fahrt die Kassette "Greatest Hits" vom King of Pop lief." Das wirkte sich auch auf seinen Musik-Geschmack aus. "Als ich acht Jahre alt war, hielt ich Michael Jackson deshalb für den Allergrößten", so Efron.

- Anzeige -

Erinnerungen an Kindheit

Musik hört der Hollywood-Star mittlerweile natürlich nicht mehr vom Band, sondern digital. "Als ich mich neulich im Hotelzimmer von Dreharbeiten erholte, sah ich die Show von Jimmy Fallon, wo gerade die mir unbekannte Londoner Elektropopband Years & Years auftrat. Dank Shazam fand ich den Namen der Band schnell heraus und hörte den Song den ganzen Tag auf Spotify." Und dann macht er gleich noch ein wenig PR für das britische Trio: "Die Jungs kommen bestimmt ganz groß raus", gibt sich der Schauspieler und Film-DJ überzeugt.

spot on news

— ANZEIGE —