Zac Efron: Der Lebensretter

Zac Efron
Zac Efron © Cover Media

Wie bereits berichtet kassierte Zac Efron (26) am Wochenende einen Schlag ins Gesicht - doch nun spricht sein Bodyguard.

- Anzeige -

Sein Bodyguard ist dankbar

Der Sicherheitsmann des Leinwandstars ('Wie durch ein Wunder') sagte Berichten zufolge, dass der Darsteller ihm das Leben gerettet hat. Der Frauenschwarm und sein Bodyguard gerieten am Sonntag in den frühen Morgenstunden in Los Angeles in eine Prügelei und haben sich laut 'TMZ' in einer "sehr üblen Gegend" in der Innenstadt wiedergefunden, nachdem ihrem Wagen der Sprit ausgegangen war.

Jetzt berichtet die Webseite, mit dem Sicherheitsmann, der anonym bleiben wollte, gesprochen zu haben. Laut der Publikation sagte er, dass "Zac sein eigenes Leben riskierte", um seines zu retten. Der Mann erzählte weiter, dass er und der Filmstar sich auf den Weg zu einem Restaurant in der Nähe von Little Tokyo machten, als sie um 12.30 Uhr keinen Sprit mehr hatten. Laut Polizeibeamten parkten Efron und sein Leibwächter unter dem Harbor Freeway und warteten auf einen Abschlepplaster. Während der Wartezeit sollen die beiden eine Flasche aus dem Wagenfenster geworfen haben, die angeblich direkt neben einer Gruppe von "Durchreisenden" landete. Doch der Bodyguard stritt diesen Umstand jetzt ab und behauptete, dass Efron die Wodka-Flasche nur benutzte, um die Attacke abzuwehren, nachdem sein Leibwächter mit "einem Speer" oder einem Messer-ähnlichen Objekt ins Gesicht, den Magen und die Brust gestochen wurde. Weiter noch: Zac Efron soll ihm zu Hilfe geeilt sein und damit sein Leben gerettet haben. Während des Streits, bei dem der Kino-Liebling sein Leben aufs Spiel gesetzt haben soll, wurde der Schauspieler Berichten zufolge auch ins Gesicht geschlagen. "So hart wurde ich noch nie in meinem Leben geschlagen", soll der ehemalige Disney-Star den Polizisten nach der Prügelei erzählt haben. Trotz der Gewalt soll es laut der Webseite nicht zu Verhaftungen gekommen sein, da die Gesetzeshüter die Angelegenheit als "gegenseitigen Kampf" verbuchten.

Es ist unklar, ob illegale Substanzen im Spiel waren, doch der Bodyguard soll bereits ein polizeiliches Führungszeugnis wegen Drogen und Gewalttätigkeiten haben.

Kein guter Umgang für den 'High School Musical'-Star. Dabei schien der Hollywoodschönling doch gerade die Kurve gekriegt zu haben und sagte in einem Interview gegenüber den Moderatoren der 'Today Show': "Ich bin in der besten Verfassung, in der ich je war. Ich war niemals zuvor glücklicher. Ich bin außergewöhnlich dankbar für diese Typen und dass ich hier für diesen Film werben darf. Die Dinge stehen gut. Danke fürs Nachfragen."

Auf Nachfragen kann Zac Efron jetzt sicher verzichten.

Cover Media

— ANZEIGE —