Zac Efron: De Niro macht ihn zum Fanboy

Zac Efron: De Niro macht ihn zum Fanboy
Zac Efron © Cover Media

Zac Efron (27) verliert bei so manchem berühmten Kollegen die Fassung.

- Anzeige -

Auch Stars haben Idole

Für die Komödie 'Dirty Grandpa' durfte der ehemalige Disney-Star ('High School Musical') neben Robert De Niro (72, 'Taxi Driver') vor die Kamera treten, was für Zac eine ganz besondere Ehre darstellte. Schließlich ist er ein Riesenfan des Hollywood-Veteranen - was sich auch bei ihrer ersten Begegnung zeigte.

"Robert De Niro ist mein Held", schwärmte Zac Efron im Interview mit dem britischen 'Empire'-Magazin. "Ich war ziemlich nervös, als ich ihn das erste Mal traf. Man kann in seiner Nähe nicht den Fanboy heraushängen lassen, also versuchte ich, das zu verstecken. Ich glaube allerdings, dass das fehlschlug. Ich glaube trotzdem, dass ich De Niro jetzt meinen Freund nennen kann, das reicht mir!"

In den deutschen Kinos läuft 'Dirty Grandpa' übrigens im Februar 2016 an. Worum's bei dem Film geht? Ein Bräutigam (gespielt von Efron) wird kurz vor seiner Hochzeit von seinem sexbessenen, trinkenden Großvater (De Niro) nach Florida geschleppt, wo der Spring-Break für Partystimmung sorgt.

Neben De Niro durfte Zac aber auch schon mit anderen Größen des Filmgeschäfts arbeiten, so zum Beispiel mit John Travolta (61) und Michelle Pfeiffer (57). Mit ihnen war er 2007 in 'Hairspray' zu sehen.

"Als ich das erste Mal John Travolta traf, trug er schon seine Perücke und sein Make-up [für die Rolle der Edna Turnblad]. Das war ziemlich bizarr", erinnerte sich der Amerikaner. "Michelle Pfeiffer und ich hatten da echt viel Spaß mit. Später drehten sie und ich dann noch 'Happy New Year' zusammen und da durfte ich sie sogar küssen."

Cover Media

— ANZEIGE —