Zac Efron: Chris Hemsworth ist ein Gott

Zac Efron
Zac Efron © Cover Media

Zac Efron (26) findet, dass Chris Hemsworth (30) "wie Gott" aussieht.

- Anzeige -

Ich dachte, ich verliere

Der Schauspieler ('Wie durch ein Wunder') ist für seinen durchtrainierten Körper bekannt und wurde dank seiner super Muckis und seiner Darbietung im Film 'Bad Neighbours' bei den diesjährigen MTV Movie Awards für den besten 'Oben ohne'-Auftritt geehrt. Während seiner Dankesrede entschloss sich Musikerin Rita Ora (23, 'How We Do') kurzerhand dazu, dem Frauenschwarm sein Shirt vom Leib zu reißen. Efron erklärte, wie es dazu kam: "Ich sagte meinen Fans bei Twitter, dass ich gegen Chris Hemsworth im Rennen sei und dass ich denke, dass es nicht möglich sei, ihn zu schlagen, er sieht schließlich wie Gott aus", lachte der Jungdarsteller bei der TV-Show 'Live with Kelly and Michael'. "Also sagte ich, wenn ich gewinnen sollte, würde ich den Preis ohne Shirt entgegennehmen. Dann gewann ich, also musste ich es durchziehen."

Doch trotz der Tatsache, dass er seinen Anhängern einen Augenschmaus bieten wollte, hatte er keine Ahnung, dass Rita Ora die Sache für ihn übernehmen würde - im Nachhinein sei er damit aber sehr zufrieden, da er ziemlich schüchtern sei. "Das war einer der seltsamsten Momente meines Lebens. Wie nimmt man einen solchen Preis entgegen? Ich reite mich immer tiefer rein …", grinste er. "Rita Ora hat mir das Leben gerettet; sie half mir dabei, den schweren Teil hinter mich zu bringen. Sie zerriss einfach mein Shirt."

Viele Fans des Teenie-Idols waren sich sicher, dass es sich dabei im einen reinen PR-Auftritt handelte, was der Schauspieler vehement abstritt. Anstelle sich darüber weiter den Kopf zu zerbrechen, witzelte er lieber darüber, dass er bis zur letzten Minute seine Muckis stählte. "Ich saß auf meinem Platz und ließ die Muskeln spielen. Es ist wie ein Vorspiel, das einen überdreht", lachte Zac Efron.

Cover Media

— ANZEIGE —