Xavier Naidoo: Das ist der eigentliche Grund für seinen Rausschmiss beim ESC

Darum tritt Xavier Naidoo wirklich nicht beim ESC an
Xavier Naidoo darf nun doch nicht zum ESC fahren. © picture alliance / dpa, Gregor Fischer

Darum tritt Xavier Naidoo nicht beim ESC an

Xavier Naidoo fährt doch nicht zum Eurovision Song Contest nach Stockholm! Nach der Blitz-Nominierung des Sängers hagelte es wegen der vorschnellen Entscheidung und gewisser Aussagen, die der 44-Jährige in der Vergangenheit geäußert hatte, Kritik von allen Seiten - insbesondere ESC-Fans gingen im Netz auf die Barrikaden. Nur zwei Tage später zog der NDR seine Nominierung wieder zurück. "Die Wucht der Reaktionen" habe den Sender überrascht.

- Anzeige -

Doch der wahre Grund soll ein ganz anderer sein, wie die 'Bild'-Zeitung jetzt erfahren hat. Tatsächlich hatten 40 Mitarbeiter des NDR, darunter viele mit Führungspositionen, einen Brandbrief an die Senderleitung geschrieben.

"Wir festangestellte Redakteure und Redakteurinnen des Bereiches Zeitgeschehen und Kultur und Dokumentationen haben die Entscheidung mit Unverständnis und Fassungslosigkeit aufgenommen", heißt es in dem vom NDR bestätigten Schreiben. Die Unterzeichner werfen dem Sender vor, Naidoo trotz antisemitischer und homophober Aussagen nominiert zu haben. "Diese Entscheidung beschädigt das Ansehen der ARD und damit unser aller Arbeit nachhaltig."

Xavier Naidoo: Das ist der eigentliche Grund für seinen Rausschmiss beim ESC
© Getty Images, Ralf Juergens

Nach diesem Brief hätten sich ARD-Chef Lutz Marmor (61) und ARD-Unterhaltungskoordinator Thomas Schreiber (56) umentschieden. Nach 'Bild'-Informationen soll der Sender dem Sänger noch die Chance gegeben haben, selbst zurückzutreten. Als Naidoo das nicht tat, schmiss der NDR ihn einfach raus.

Doch nicht nur das Image des NDR könnte jetzt einen bleibenden Schaden davontragen, es könnte auch richtig teuer werden. "Zu vertraglichen Details möchten wir uns nicht äußern", so NDR-Sprecher Martin Gartzke. Wer nun die Nachfolge von Xavier Naidoo beim Eurovision Song Contest 2016 antreten soll, ist noch völlig unklar.

— ANZEIGE —