Wotan Wilke Möhring: Navid war ein Geschenk

Wotan Wilke Möhring
Wotan Wilke Möhring © Cover Media

Wotan Wilke Möhring (47) empfand es als große Ehre, neben Navid Negahban (46) vor der Kamera zu stehen.

- Anzeige -

Für den 'Tatort'

Am Sonntag [30. November] ermittelte der deutsche Star in 'Tatort: Die Feigheit des Löwen' wieder als Kommissar Thorsten Falke, diesmal in Oldenburg. Der Fall war mehr als verzwickt: Die kleine Alima wird tot in einem Kofferraum entdeckt, so beginnen die Ermittlungen, die Falke und seine Kollegin Katharina Lorenz (Petra Schmidt-Schaller, 34) mitten in das Flüchtlingsdrama der Menschen aus Syrien ziehen.

Navid Negahban, den wir vor allem in seiner Rolle als Top-Terrorist Abu Nazir aus 'Homeland' kennen, spielte dabei den undurchsichtigen Harun, selbst ein Kriegsflüchtling. Den gebürtigen Iraner, der in den USA längst ein Megastar ist, mit an Bord zu haben, war vor allem für Hauptdarsteller Wotan Wilke Möhring ein Ritterschlag.

Begeistert betonte er im Interview mit 'Bild.tv': "Das ist ja eine Honorierung des 'Tatort'! Es war ein Geschenk für uns, Navid dabei zu haben."

Als besonders aufregend empfindet es der Künstler, dass es für den amerikanischen Star keine große Frage war, vor deutsche TV-Kameras zu treten. "Es ist einfach schön zu sehen, dass es da keine Grenzen mehr gibt: Warum nicht jemanden fragen, der so toll und bekannt und großartig ist wie Navid? Also fragt man und dann kommt der - das ist wow, einfach toll", begeisterte sich Wotan.

Doch nicht nur Navid war gern gesehen am 'Tatort'-Set: Auch Wotan Wilke Möhring selbst konnte seine Kollegen begeistern - allen voran Newcomerin Daniela Golpashin (29), die die Rolle der Deutsch-Syrerin Raja spielte. Im Interview mit 'bunte.de' schwärmte die Österreicherin von ihrem erfahrenen Kollegen: "Ich spiele sehr gerne mit ihm - und das ist für mich als Schauspielerin erst einmal das Wichtigste. Persönlich habe ich ihn als sehr angenehmen, netten, lustigen und charmanten Kollegen kennengelernt."

Auch die Quoten von 'Tatort: Die Feigheit des Löwen' spiegeln die Zufriedenheit der Crew wider: 9,18 Millionen Menschen waren laut 'Quotenmeter' dabei, als Wotan Wilke Möhring und Petra Schmidt-Schaller ermittelten.

Cover Media

— ANZEIGE —