Woran starb Prince wirklich?

Woran starb Prince wirklich?
Prince © Cover Media

Neuesten Medienberichten zufolge starb Prince (†57) an einer Überdosis.

- Anzeige -

Waren Drogen im Spiel?

Am Donnerstag [21. April] schockte die Nachricht vom Tod der Musik-Ikone ('Purple Rain') die Welt. Schlimm für viele Fans ist die Tatsache, dass noch nicht bekannt ist, woran der Sänger so plötzlich starb.

'TMZ' berichtete nun, dass Prince ein heimliches Drogenproblem gehabt haben soll und nur Tage vor seinem Tod wegen einer Überdosis behandelt worden sei. Vergangenen Freitag [15. April] musste der Privatjet, in dem der Star von Konzert zu Konzert reiste, im amerikanischen Illinois notlanden, weil Prince ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Der Manager des Stars sagte der Presse später, es habe sich um einen grippalen Infekt gehandelt - doch nun fragen sich viele, ob nicht eher eine Überdosis der Grund für die Notlandung war.

Die Ärzte vor Ort kümmerten sich zwar um den Musiker, doch weil es kein freies Einzelzimmer gab, verließ der Popstar die Klinik bereits nach drei Stunden wieder. Ein Insider sagte 'TMZ', dass es Prince beim Verlassen des Krankenhauses "schlecht ging", trotzdem stieg er ins Flugzeug und kehrte nach Hause zurück.

Wie immer in so einem tragischen Fall wird es mehrere Wochen dauern, bis die toxikologischen Befunde Aufschluss über die Todesursache liefern können. Bis dahin bleibt der Welt nur die Trauer um Prince - und seine wundervolle Musik, die er hinterlassen hat.

Cover Media

— ANZEIGE —