Wolfgang Rademann: So verabschieden sich Gaby Dohm und Sascha Hehn

Wolfgang Rademann: So verabschieden sich Gaby Dohm und Sascha Hehn
Gaby Dohm und Sascha Hehn zählten zu den Stars in der Besetzung von Wolfgang Rademanns "Schwarzwaldklinik" © [M] ddp images

Mit Wolfgang Rademann (1934-2016) ist am Sonntag einer der größten Serien- und Fernseh-Produzenten Deutschland verstorben. Auch zwei Schauspieler, die in den 1980er mit Rademanns "Schwarzwaldklinik" große Erfolge gefeiert haben, trauern: Gaby Dohm (72) und Sascha Hehn (61) haben sich am Montag schon kurz nach der Nachricht über Rademanns Tod zu Wort gemeldet und verabschiedet.

- Anzeige -

Seine Stars sagen Goodbye

"Mit ihm ist ein Freund gegangen, der uns eine lange Zeit begleitet hat. Wir hatten viele schöne gemeinsame Stunden", sagte Dohm in einem Interview mit "Focus Online" über Rademann. Mit dem Ableben des Produzenten gehe eine Ära zu Ende: "Denn diese Art, wie er den Beruf ausgeübt hat, die gab es ja schon zu seiner Zeit eigentlich nicht und heute sowieso nicht mehr." Vor allem, dass Rademann auch nach den Dreharbeiten stets Kontakt zu den Schauspielern gehalten habe, habe sie beeindruckt, sagt Dohm.


Hehn - der mit dem "Traumschiff" in einer weiteren großen Rademann-Serie spielte - lobte den Produzenten als einen der besten seiner Zunft: "Gute Reise, Wolfgang. Das Rolls-Royce-Abzeichen der deutschen TV-Branche existiert nicht mehr. Ringelmann und jetzt Rademann... Zwei ganz Große", ließ sich Hehn zitieren. Rademanns Kollege Helmut Ringelmann (1926-2011) hatte den Krimi-Klassiker "Derrick" produziert. "Wir werden jedenfalls versuchen, das Erbe ihrer erfolgreichen Ideen in Ehren zu halten und weiter fortzuführen", sagte Hehn weiter.


"Ein Mann, der das Herz an der richtigen Stelle trägt"

Auch auf Twitter und Facebook trauerten Promis. "Mensch Rademann, ich glaubs nicht. Gute Reise und unsere Tea Time Zeit werde ich nicht vergessen", schrieb Natascha Ochsenknecht (51) in einem Tweet. Julian F.M. Stöckel (28) erklärte auf Facebook, er sei zutiefst geschockt und traurig. Rademann sei "ein großartiger Produzent, ein echter Berliner und ein Mann, der das Herz an der richtigen Stelle getragen hat", gewesen.


Rademann war am Sonntag im Alter von 81 Jahren in einer Berliner Klinik gestorben. Berichten zufolge hatte sich der Schöpfer von "Schwarzwaldklinik" (1985-1989) und "Das Traumschiff" (seit 1981) von einem schweren Sturz im vergangenen Jahr nicht mehr erholt. Er hinterlässt seine langjährige Lebenspartnerin, Schauspielerin Ruth Maria Kubitschek (84), mit der er seit 1976 liiert war. Sie war es auch, die im November 2015 seine Bambi-Auszeichnung stellvertretend entgegengenommen hatte.



spot on news

— ANZEIGE —