Wolfgang Niedecken ist schwer krank

Der BAP-Sänger liegt auf einer Intensivstation

Nach einem Zusammenbruch wurde der BAP-Sänger Wolfgang Niedecken mit Blaulicht in die Uniklinik Köln gebracht. Es heißt, er habe gleich zwei Schlaganfälle gehabt.

- Anzeige -

In seiner Kölner Villa soll der 60-Jährige den ersten Schlaganfall erlitten haben. Seine Frau Tina fand Niedecken hilflos auf dem Boden und rief sofort den Notarzt, wie "Bild" berichtet. Nach der Einlieferung soll der Sänger dann einen weiteren, wenn auch leichteren, Schlaganfall erlitten haben. Der BAP-Frontmann wird nun auf der Intensivstation der Uniklinik Köln behandelt. Er soll ansprechbar sein und es soll ihm inzwischen schon etwas besser gehen, heißt es in in der "Bild". Ein Freund hatte der Zeitung am Vortag gesagt, Niedecken gehe es nicht gut. Es könne ihm aber auch "viel schlechter" gehen.

Familie des BAP-Sängers weicht nicht von seiner Seite

Ehefrau Tina und die Töchter Isis-Marie (17) und Joana-Josephine (15) wachen Tag und Nacht am Bett des Sängers. Ehefrau Tina verließ die Klinik nur für wenige Stunden und kam kurz darauf mit gepackten Taschen zurück. Auf den Gesundheitszustand des Sängers angesprochen, wollten sie keinen Kommentar abgeben.

Auf der Webseite der Kölner Band wurden jetzt alle Termine auf unbestimmte Zeit verschoben: "Mit großem Bedauern müssen wir mitteilen, dass aufgrund einer schweren Erkrankung von Wolfgang Niedecken alle anstehenden Termine, darunter auch die ab dem 8. November geplante BAP-Tournee, verschoben werden müssen. Bis auf Weiteres stehen alle Planungen still", lässt das Management dort verlauten.

Wie es Wolfgang Niedecken wirklich geht, wird vermutlich auch in nächster Zeit nur der engste Freundes- und Familienkreis erfahren. Denn weiter heißt es in dem Statement: "Wolfgang Niedecken und seine Familie haben sich dazu entschlossen, keine weitere Stellungnahme zur aktuellen Situation abzugeben. Wir bitten daher eindringlich darum, von allen Anfragen abzusehen und die Privatsphäre von Wolfgang Niedecken und seiner Familie zu respektieren."

Es ist zu hoffen, dass sich der Sänger bald wieder erholt und seine Fans ihn wieder auf der Bühne erleben können. Denn eigentlich sollte 2011 für den Musiker ein ganz besonderes Jahr werden. Im März feierte das Kölner Urgestein nicht nur seinen 60. Geburtstag, auch seine Band BAP hatte in diesem Jahr 35. Bühnenjubiläum. Nebenbei brachte Niedecken im Frühjahr seine Autobiografie "Für `ne Moment" heraus.

Fotos: dpa

— ANZEIGE —