"Wodka statt Whiskey": Lemmy Kilmister lebt nun "gesund"

"Wodka statt Whiskey": Lemmy Kilmister lebt nun "gesund"
Lemmy Kilmister, mit schwarzem Hut - und vielleicht auch schon wieder etwas Durst - beim Glastonbury-Festival © Jim Ross/Invision/AP

Zweimal hatten die Kultrocker Motörhead ("Killed by Death") zuletzt Europatourneen absagen müssen - weil Frontmann Lemmy Kilmister (69) mit seiner Diabetes nicht klarkam. Nun ergreift der Alt-Rocker Maßnahmen, um künftig gesünder zu leben. Auch wenn es nicht unbedingt die effektivsten zu sein scheinen. Der britischen Tageszeitung "The Guardian" erklärte Kilmister, er sei bei seinem Lieblingsdrink von Whiskey auf Wodka umgestiegen. Offenbar um der Zuckerkrankheit entgegenzutreten.

- Anzeige -

Eigenwillige Maßnahmen

Denn der Sänger und Gitarrist mischt die beiden harten Alkohole jeweils mit anderen Softdrinks: "Ich mag Orangensaft lieber", erklärte Kilmister dem Interviewer des "Guardian", "also kann sich Coca-Cola verpissen". Für das knapp halbstündige Gespräch habe sich der Star allerdings eine ganze Flasche Wodka bereitstellen lassen, heißt es in dem Artikel etwas lakonisch. Immerhin sei Kilmister mittlerweile auf eine Packung Zigaretten pro Woche herunter.

Trotz gewisser Ermüdungserscheinungen müssen sich die Fans aber keine Sorgen um den Motörhead-Frontmann machen. Kilmister selbst ist sich sicher: "Offensichtlich bin ich immer noch unzerstörbar."

spot on news

— ANZEIGE —