Wladimir Klitschko und Hayden Panettiere: Ein Blick auf die Geschichte ihrer Liebe

Wladimir Klitschko und Hayden Panettiere: Dieses Paar zeigt Größe
Wladimir Klitschko und Hayden Panettiere bei einer Gala in Berlin © Facetoface/Imagecollect, SpotOn

Seit 2013 verlobt

Als der Kampf des Jahres war das Sportereignis angekündigt: Am 29. April kämpften Weltmeister Anthony Joshua (27) und Wladimir Klitschko (41) im Londoner Wembley Stadion nicht nur um den IBF-Titel des Briten. Auch der vakante IBO- und der WBA-Superchampion-Titel im Schwergewicht standen auf dem Spiel. Mit 90.000 Zuschauern war die Veranstaltung ausverkauft und wurde weltweit in über 150 Ländern übertragen. RTL berichtete ab 22 Uhr. Am Ende eines grandiosen WM-Fights musste sich Wladimir Klitschko Anthony Joshua geschlagen geben. Vor Ort wurde Klitschko wohl auch von seiner Verlobten angefeuert...

Wer ist der größere Star?

Die Frau an der Seite des ukrainischen Boxers ist das Rampenlicht gewohnt: Hayden Panettiere (27) ist eine bekannte US-Schauspielerin, Model und Sängerin. Ihre größten Erfolge feierte sie mit den Serien "Heroes" und "Nashville". Die Tochter einer Soap-Opera-Darstellerin stand aber schon von klein auf vor der Kamera. Unter anderem war sie als Maddie Harrington, der Tochter von Ally McBeal, in der letzten Staffel der TV-Show zu sehen. Neben ihren Serien-Auftritten wirkte Panettiere in Filmen wie "Scream 4" mit.

Klitschko und Panettiere lernten sich angeblich 2009 durch eine gemeinsame Freundin kennen. Auffällig an dem prominenten Paar ist natürlich der enorme Größenunterschied: Er misst 1,98 Meter, sie 1,53 Meter... Für das frisch verliebte Paar genauso wenig Hindernis wie der Altersunterschied von 14 Jahren. Panettiere wurde bei einigen von Klitschkos Kämpfen gesichtet, um ihn anzufeuern. Ein anderes Problem gab es aber: Nach zwei Jahren verkündete die Schauspielerin, dass sich die beiden wegen der langen Distanzen, die häufig zwischen ihnen lagen, freundschaftlich getrennt hätten.

Familienglück

Aber die Trennung währte nicht lange: 2013 gab Panettiere bekannt, dass sie wieder mit Klitschko zusammen sei, im Oktober des gleichen Jahres feierten sie ihre Verlobung. Am 9. Dezember 2014 kam dann die gemeinsame Tochter Kaya zur Welt. Dass die Frau an der Seite des berühmten Boxers ebenfalls viel Mut hat, bewies sie kurz darauf.

2015 erklärte Panettiere, dass sie an postnataler Depression leidet - auch um damit öffentlich klarzumachen: "Darüber muss gesprochen werden." Im Oktober darauf ließ sie sich in einer Einrichtung behandeln, auch im vergangenen Jahr war sie noch einmal in einer Klinik.

"Fehlende Ringe bedeuten nicht das Ende"

Was ihre Beziehung angeht, scheint alles bestens zu laufen: Im vergangenen Sommer wurde sie zwar ohne ihren Verlobungsring gesichtet - die Schauspielerin ließ aber nicht viel Zeit verstreichen, um die Dinge klarzustellen: Sie postete auf Twitter ein Schwarz-Weiß-Foto, das sie zusammen mit ihrem Freund und der gemeinsamen Tochter zeigt, und schrieb dazu: "Fehlende Ringe bedeuten nicht das Ende von Beziehungen. Ich bin mit meiner wundervollen Familie gesegnet."

Am Ende musste Wladimir Klitschko eine bittere Niederlage gegen Anthony Joshua einstecken: Panettiere wird den Mann an ihrer Seite auffangen. Schon nach seiner Niederlage gegen Tyson Fury (28) 2015 sagte die 27-Jährige, ihr Partner bleibe in ihren Augen immer ein Champion.

spot on news

— ANZEIGE —