Wladimir Klitschko: Kopfüber ins kühle Nass

Wladimir Klitschko: Kopfüber ins kühle Nass
Wladimir Klitschko © Cover Media

Wladimir Klitschko (39) probiert in seiner Freizeit gern neue Sportarten aus: zuletzt das Flyboarden.

- Anzeige -

Neues Hobby: Flyboarden

Der Box-Weltmeister im Schwergewicht hat stets alle Hände voll zu tun, schließlich ist er nicht nur als Profisportler erfolgreich, sondern arbeitet seit Jahren auch an seiner Karriere als Unternehmer und Dozent. Umso mehr genießt der Ukrainer seine seltenen freien Tage, an denen er stets offen für neue Abenteuer ist: Gestern [23.Juni] postete er auf seinem Instagram-Account ein Video, das ihn bei seinem ersten Flyboard-Versuch zeigt. Mit dem Flyboard, das von einem Jetski angetrieben wird, kann man bis zu zehn Metern über dem Wasser schweben und wie ein Delfin springen.

Dass das allerdings ein wenig Übung erfordert, zeigt Klitschkos Video. Der Sportstar hat offensichtlich noch Probleme, das Gleichgewicht zu halten und fällt aus mehreren Metern Höhe ins Wasser, nimmt das ganze aber mit Humor: "So viel Spaß beim Flyboarden! Und ich dachte, ich könnte es …", schrieb er unter das Video.

Den Großteil seiner Freizeit aber widmet der frischgebackene Vater natürlich seiner kleinen Familie. Im Dezember 2014 erblickte Töchterchen Kaya das Licht der Welt und stellt seitdem das Leben Klitschkos und seiner Verlobten Hayden Panettiere (25, 'Nashville') auf den Kopf. "Die Familie ist das Fundament für alles. Wenn ich das Baby anschaue, ist das eine Qualität, die ich vorher noch nicht kannte. Ich bin sehr stolz auf meine kleine Familie", erklärte der Boxer unlängst der 'Bild am Sonntag'. Ob Wladimir Klitschko seine Kleine eines Tages auch aufs Flyboard stellt?

Cover Media

— ANZEIGE —