Wladimir Klitschko freut sich auf "Rocken und Poppen"?!

Der lustigste Versprecher des Abends

Nach der Verleihung des Echos in Berlin freut sich die Musikelite auf eine nette Party! Und Boxweltmeister Wladimir Klitschko? Der brachte den mit Sicherheit lustigsten Versprecher des Abends.

Auf die Frage, worauf er sich denn freue, antwortete er: "Rocken, naja und poppen". Doch sofort bemerkte der Ukrainer seinen Versprecher und korrigierte seine Antwort: "Also Popmusik und ein wenig rocken", sagte er leicht verlegen hinterher.

So wie Wladimir Klitschko freuten sich die meisten Stars auf eine gemütliche Party. "Hauptsächlich geht man ja hier hin, um hinterher miteinander zu feiern, sich zu sehen, sich kennen zu lernen und mal Hallo zu sagen", wie Herbert Grönemeyer erzählt.

Einen Grund zum Feiern hatte mit Sicherheit 'Der Graf', Sänger der Band Unheilig. Gleich mit drei Echos, unter anderem in der Kategorie bestes Album, konnten sie nach Hause gehen.

- Anzeige -

Aber auch Lena Meyer Landrut konnte sich nicht beschweren. Die Eurovision-Songcontest-Hoffnung sahnte gleich zwei der begehrten Musikpreise ab.

Die wiedervereinten Jungs von Take That konnten auch erstmals einen Echo einheimsen. Wie wichtig ihnen die Auszeichnung war, erklärte Robbie Williams. Auf die Frage, wo der Award hinkomme, antwortete er: "Ich schieb ihn mir in den A..... ".

Annette Humpe von 'Ich & Ich' bekam eine Auszeichnung für ihr Lebenswerk. Gemeinsam mit Laudator Max Raabe und Bandkollegen Adel Tawil lieferte sie einen der selten gewordenen Live-Auftritte und sang den Ideal-Klassiker "Ich steh auf Berlin". Die schüchterne Ikone der neuen Deutschen Welle legte einen ihrer seltenen Bühnenauftritte hin...

— ANZEIGE —