Wladimir Klitschko: Auf die Erfahrung kommt's an

Wladimir Klitschko: Auf die Erfahrung kommt's an
Wladimir Klitschko © Cover Media

Wladimir Klitschko (39) profitiert von seiner Erfahrung beim Sport - ebenso wie Franz Beckenbauer (69) früher.

- Anzeige -

Ganz wie Franz Beckenbauer

Wenn der mehrfache Boxweltmeister heute in den Ring steigt, kann er sicher sein, im Vorfeld perfekt trainiert zu haben - auch mit den nötigen Pausen. Mit Blick auf seine zurückliegende Karriere wünscht sich der Sportler, er hätte früher schon so effizient und überlegt trainiert: lieber ein bisschen weniger, dafür gezielter.

Warum das so ist? Das erklärte Wladimir im Interview mit 'Spox' anhand eines anschaulichen Beispiels:

"Franz Beckenbauer ist in seiner Anfangszeit viel gelaufen, er war fast überall auf dem Feld unterwegs. In den späteren Jahren war das nicht mehr der Fall, weil er wusste, wo er stehen muss. Das ist reine Erfahrungssache. Er hat nur noch die Sprints gemacht, die notwendig sind, in den wichtigen Situationen, die am Ende ein Spiel entschieden haben, ohne sich davor unnötig zu verausgaben."

Ebenso ist es bei dem Boxer, der seine Karriere im Profiboxsport 1996 startete. "Ich habe früher wahnsinnig viel gemacht und trainiert, manchmal auch übertrainiert. Das ist das Schlimmste, was man machen kann. Lieber trainiert man zu wenig als zu viel", verdeutlichte er und seufzte: "Ich werde nicht in Details gehen, aber ich habe in dieser Zeit Kämpfe verloren, in denen ich schlicht übertrainiert war."

Damit andere Sportler von seiner Erfahrung profitieren können, rief Klitschko vor Kurzem das Fitnessprogramm KLITSCHKO BODY PERFORMANCE ins Leben, das seine Pläne aus dem Ernährungs-, Motivations- und Trainingsbereich umfasst. "Gerade mentale Stärke ist immens wichtig. Im Boxen kann man diesen Aspekt wunderbar prägen und herausarbeiten. Genau das will ich vermitteln, nicht nur Klitschko-Fans, sondern allen Fitness-Fans. Diesen Lifestyle, den jeder leben möchte: fit durch den Alltag gehen und gesund alt werden. Das ist die Herausforderung, die vor einem liegt und für die ich einen Weg aufzeige", machte der Star Werbung für sein Programm.

Und als hätten wir es nicht schon geahnt: Nicht nur beruflich läuft alle glatt für Wladimir Klitschko, auch privat ist der 1,98 Meter Hüne rundum glücklich. Gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin Hayden Panettiere (25, 'Heroes') zieht er die gemeinsame Tochter Kaya groß und beginnt langsam, das Leben mit neuen Augen zu sehen. Zum Beispiel liegt ihm plötzlich der Umweltschutz am Herzen, wie er jüngst der 'Bild am Sonntag' verriet. Mit allen Konsequenzen: "Ich werde ein Haus bauen, das modernste umwelttechnologische Standards erfüllt. Seit ich Familie habe, ist mir die Umwelt besonders wichtig."

Ein Dach mit Solarzellen und Müll trennen? Für Wladimir Klitschko inzwischen ein Muss.

Cover Media

— ANZEIGE —