Wiz Khalifa: Ich habe aus meiner Scheidung gelernt

Wiz Khalifa: Ich habe aus meiner Scheidung gelernt
Wiz Khalifa © Cover Media

Wiz Khalifa (28) fühlt sich nach der Trennung von Amber Rose besser.

- Anzeige -

Mit Amber Rose

Der Rapper ('See You Again') trennte sich 2014 nach nur einem Jahr Ehe von dem Model. Es folgte eine verbale Schlammschlacht, die in den Sozialen Medien und in Interviews ausgefochten wurde. Der Amerikaner denkt, dass die Scheidung die richtige Entscheidung war: "Es hilft mir sehr, nicht mehr in dieser Beziehung zu sein", offenbarte er im Gespräch mit 'Playboy'. "Ich weiß jetzt, wo und wie ich präsent sein muss. Ich war zwar präsent in der Beziehung, aber in dem Alter und was alles abging, war es einfach nicht richtig für mich. Es hilft manchmal, wenn man geht, auch wenn es super schwer war."

Dass es so schwer war, lag sicherlich auch daran, dass er sich Sorgen um seinen dreijährigen Sohn Sebastian machte: "Ich war traurig, als es vorbei war, aber ich war nicht depressiv. Ich war noch nie depressiv. Ich war traurig, denn wir machten eine Menge durch und mein Sohn war involviert und das hat mir weh getan, denn ich möchte meinen Sohn so erziehen, wie ich es will. Ich bin ein Kontrollfreak und hier nicht die Kontrolle zu haben, war merkwürdig. Ich wusste nicht, wie ich damit umgehen sollte. Ein Jahr später kann ich es schon viel besser, ich bin klüger geworden." Und das heißt in seinem Fall erstmal keinen weiteren Gang vor den Traualtar. Aber irgendwann wird es wohl wieder passieren: "Es wird später sein. Wahrscheinlich werde ich es wieder tun, wenn ich Mitte 50 bin", prophezeite Wiz Kahlifa.

Cover Media

— ANZEIGE —