Wirtz: Zarter Gruß vom harten Rocker

Wirtz: Zarter Gruß vom harten Rocker
Daniel Wirtz freut sich über seine Teilnahme bei "Sing meinen Song" © Markus Hertrich/VOX

Von wegen, Rock-Musiker können nur knallhart: Daniel Wirtz (39, "Hier") zeigte sich auf Facebook von seiner sanftesten Seite, als er alte und neue "Wirtz-Freunde" in seiner Welt willkommen hieß. Neue dürfte es einige geben, denn seit Dienstagabend ist Wirtz neben zahlreichen Musiker-Kollegen in der neuen Staffel von Xavier Naidoos "Sing meinen Song" zu sehen.

- Anzeige -

Facebook-Post beweist Humor

Auf vermehrte Aufmerksamkeit scheint der Sänger gefasst zu sein. "Weil nach der gestrigen Folge 'Sing meinen Song - Das Tauschkonzert' hier und da und dort die Frage aufkam: 'Hä, wer ist denn dieser Wirtz überhaupt?' Wir hatten da mal was vorbereitet... An alle 'neuen' Wirtz-Freunde: Herzlich willkommen, schön dass ihr alle da seid, schaut mal rein!" schrieb er auf seiner Facebook-Seite. Auch seine "alten" Leute bekamen einen augenzwinkernden Gruß: "Ich freue mich sehr, dass ihr auch heute noch da seid wie seit dem ersten Tag - und offenbar doch die wenigsten meine Platten verbrannt haben."


Vor der ersten Sendung hatte er sich noch kampfbereiter gegeben: "So werdet ihr Daniel heute Abend auf der Bühne abrocken sehen, wenn er in 'Sing meinen Song' 'Du hast mein Herz gebrochen' von Yvonne Catterfeld 'hart ent-Bohlt und schwer ver-Wirzt'", hatte er geschrieben. Zwischen Pop-Künstlern wie Catterfeld, Pur-Sänger Harmut Engler oder Andreas Bourani scheint der Rocker Wirtz tatsächlich hervorzustechen. Doch Die Prinzen versicherten im Interview mit spot on news: "Daniel Wirtz zum Beispiel hat bewiesen, dass er jedes Lied zu seinem eigenen machen kann."

— ANZEIGE —