Wird Luke Mockridge Stefan Raabs Nachfolger?

Wird Luke Mockridge Stefan Raabs Nachfolger?
Luke Mockridge (26) ist doch ein paar Jährchen jünger als ProSieben-Urgestein Stefan Raab (48) © ddp images

Stefan Raab hat Schluss gemacht: Bereits im Juni 2015 kündigte das ProSieben-Urgestein ("TV total") an, sich zum Ende dieses Jahres aus der TV-Landschaft zurückzuziehen. Sein Entschluss wurde auf allen Kanälen eifrig diskutiert, nicht zuletzt deshalb, weil sich der besorgte ProSieben-Zuschauer fragte: Was - oder vielmehr wer - kommt nach Raab? Schließlich tragen die Sendungen des Moderators einen nicht unerheblichen Teil zum Programm bei. Seitens des Senders gab es bis dato noch keine Informationen bezüglich einer möglichen Raab-Nachfolge.

- Anzeige -

Gerüchte um Komiker

Nun liefert die "Bild"-Zeitung mit einer vagen Meldung Diskussionsstoff: Wie die Online-Ausgabe berichtete, könnte der Newcomer Luke Mockridge ("Luke! Die Woche und ich") die Lücke füllen, die Raab 2016 bei ProSieben hinterlassen wird. Das Blatt will aus Kreisen der Produktionsfirma Brainpool über die potentielle Raab-Nachfolge erfahren haben, die Verträge seien bereits unterschriftsreif.

 

"Für 2016 haben wir einen Plan"

 

Laut "Bild" wollte ein ProSieben-Sprecher dieses Gerücht jedoch nicht bestätigen: Man freue sich auf den "Bundesvision Song Contest" am heutigen Samstag und viele weitere Shows mit Raab in diesem Jahr. "Für 2016 haben wir einen Plan. Den werden wir 2016 verkünden", hieß es lediglich.

Luke Mockridge ist in erster Linie Komiker, aber auch als Autor ("Mathe ist ein Arschloch") und Moderator wurde der erst 26-Jährige bereits aktiv. So war er auch schon des Öfteren in Raabs Dauerbrenner "TV total" zu Gast, 2014 sendete er gemeinsam mit dem 48-Jährigen vom Super Bowl in den USA. Zudem gewann Mockridge die jüngste Ausgabe "Schlag den Star" Mitte August. In Sat.1 läuft seine eigene Sendung, "Luke! Die Woche und ich".

spot on news

— ANZEIGE —