Wird Lena Odenthal beim "Tatort" abgelöst?

Wird Lena Odenthal beim "Tatort" abgelöst?
Drängt sich Johanna Stern (Lisa Bitter, M.) zwischen Lena Odenthal (U. Folkerts, r.) und ihre Arbeit? © SWR/Alexander Kluge

Wieder ein nicht verhinderter Selbstmord - und eine Neue im Team. Bedeutet das den Abgang von Lena Odenthal (Ulrike Folkerts), damit Johanna Stern (Lisa Bitter) die Ermittlungen in Ludwigshafen übernimmt? Die Antwort auf diese und weitere Fragen finden Sie hier.

- Anzeige -

Vier Fragen zu "Roomservice"

 

Wieso kommt einem die Geschichte so bekannt vor?

 

Die Story des Politikers, der nach dem Sex mit einem Zimmermädchen Ärger mit der Justiz bekommt, erinnert an die von Dominique Strauss-Kahn (66), dem ehemaligen IWF-Direktor und früheren Wirtschafts- und Finanzminister Frankreichs. 2011 kam es zum Skandal, als Strauss-Kahn wegen versuchter Vergewaltigung eines Zimmermädchens des New Yorker Hotels "Sofitel" verhaftet wurde. Eine "unangemessene Beziehung" zu der Frau gab Strauss-Kahn zu - dass Gewalt oder Zwang im Spiel gewesen sein sollen, stritt er ab. Ende 2012 einigten sich seine Anwälte außergerichtlich mit dem Zimmermädchen.

 

Sind die Parallelen beabsichtigt?

 

Die Drehbuchautoren Stefan Dähnert und Patrick Brunken orientierten sich bewusst an Strauss-Kahn. "Im realen Vorbild dieses Machtmenschen war schon einiges an Widersprüchlichkeit angelegt, die uns faszinierte", erklärte Dähnert dem SWR. "Der bekannte Journalist Edward Epstein hat im Nachgang der Dominique Strauss-Kahn-Affäre in der ,New York Review of Books' einfach mal aufgeschrieben, was an dem Morgen im Mai 2011 in New York faktisch passiert ist. Keine Verschwörungstheorie, einfach eine zeitliche Abfolge von erstaunlichen Handlungen in diesem Luxushotel. Für mich war das vor allem eins: der Plot für einen Tatort."

 

Wie steht es in der EU tatsächlich um die Frauenquote?

 

Joseph Sattler kämpft für eine Frauenquote in Unternehmensvorständen in der Europäischen Union. In der Realität ist ein ähnliches Unterfangen bereits in Arbeit: 2013 stimmte das Europäische Parlament einem Vorschlag der EU-Kommission zu, dass bis 2020 die Aufsichtsräte börsennotierter Unternehmen zu 40 Prozent aus Frauen bestehen sollen. In Deutschland wurde im März eine entsprechende Quote von 30 Prozent beschlossen.

 

Soll Johanna Stern Lena Odenthal ersetzen?

 

Weil sie einen Selbstmord nicht verhindern konnte, begab sich Odenthal (Ulrike Folkerts) vor Kurzem in Reha. Eine ähnliche Situation findet sie in "Roomservice" vor, als sich die Täterin am Ende das Leben nimmt und Odenthal von Gewissensbissen geplagt wird. Wird sie sich diesmal möglicherweise nicht von dem Schock erholen? Soll Lisa Bitter als Johanna Stern die dienstälteste "Tatort"-Ermittlerin ablösen? Der SWR gibt Entwarnung: "Es ist nicht angedacht, Ulrike Folkerts zu ersetzen. Lisa Bitter als Johanna Stern ist eine Ergänzung des Teams Odenthal/ Kopper", teilte der Sender spot on news mit.

— ANZEIGE —