Hollywood Blog by Jessica Mazur

Wird die kleine Dannielynn ausgebeutet?

Wird die kleine Dannielynn ausgebeutet?
Wird die kleine Dannielynn ausgebeutet?

von Jessica Mazur

Als ich eben über den Sunset Boulevard gefahren bin, fiel mein Blick auf die riesigen Billboards am Straßenrand. An einer Stelle modelte Jennifer Aniston für Smart Water, an einer anderen hing das haushohe Filmplakat für Anne Hathaways neuen Film 'Les Misérables', und noch ein Stückchen weiter kuschelten zwei zuckersüße Babys für die aktuelle 'Gap Kids'-Kampagne.

- Anzeige -

Ich musste daran denken, dass es in wenigen Wochen Dannielynn Birkhead sein wird, die mir von den riesigen Werbeflächen entgegenguckt. Wie ja seit gestern bekannt ist, ist die Tochter der verstorbenen Anna Nicole Smith das Gesicht der nächsten 'Guess'-Kinderkollektion. Die ersten Fotos sind bereits veröffentlicht. Doch Mitte Januar geht´s richtig los. Dann werden die Bilder in ganz Amerika auf den Billboards, in Magazinen und auf Bussen zu sehen sein.

Eigentlich kein Wunder also, dass Larry Birkheads Entscheidung, seine Tochter zu einem Kindermodel zu machen, einen Tag nach der Bekanntgabe der Kampagne heftig diskutiert wird. Schließlich fing auch Anna Nicole früh mit dem Modeln an, und jeder weiß, wie ihre Karriere endete. Die Tatsache, dass Birkhead seine Tochter nun in die Fußstapfen ihrer Mutter treten lässt, löst bei vielen Unverständnis aus.

Hier in den Staaten ist die Kritik an seiner Entscheidung mittlerweile so groß, dass Birkhead heute Morgen in der US-Show 'Good Morning America' auftrat, um seinen Entschluss zu rechtfertigen. "Ich denke, dass ist Dannielynns Art, ihrer Mutter auf ihre ganze spezielle Weise Respekt zu erweisen", sagt er. Eine sehr gut bezahlte Art, ohne Frage. Und genau da liegt das Problem der Kritiker.

Gerade hier in Hollywood, wo jeden Tag Hunderte von Leuten versuchen, ihre Kinder ins Rampenlicht zu zerren und berühmt zu machen, werfen die Leute Birkhead vor, dass er seine sechsjährige Tochter vermarkte. Auf 'Gather.com' heißt es z.B.: Von dem Moment an, in dem er das Sorgerecht für seine Tochter erhielt, beutet Larry Birkhead Dannielynn aus. Als erstes verkaufte er für 1,8 Millionen Dollar Fotos ans 'OK!'-Magazin. (...) Birkhead hat keinen Job, seine Tochter ist seine einzige Einkommensquelle.

So ganz aus der Luft gegriffen ist das wohl nicht. Schließlich taucht Birkhead immer wieder in US-Shows  wie 'Access Hollywood' oder 'Entertainment Tonight' auf, um Interviews zu geben. Natürlich immer im Zusammenhang mit Anna Nicole Smith und der gemeinsamen Tochter. Interviews, die sicher nicht schlecht bezahlt werden und dafür sorgen, dass das Mädchen in Hollywood im Gespräch bleibt.

Nach der 'Guess'-Kampagne, da sind sich die Hollywood Experten sicher, werden sich sicher weitere Unternehmen auf das Mädchen stürzen und mit lukrativen Verträgen winken. Larry Birkhead sagt zwar, der Modeljob sei eine einmalige Sache gewesen, aber ob er weitere Deals aber tatsächlich ausschlägt, bleibt wohl abzuwarten... Ich bin auf jeden Fall gespannt, ob ich Dannielynn nach Januar noch häufiger auf den Billboards des Sunset Boulevards zu sehen bekomme!

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur

Wird die kleine Dannielynn ausgebeutet?
© Bild: Jessica Mazur