Hollywood Blog by Jessica Mazur

Wirbel um Cheerleaderin Kelsey Williams: Zu schwabbelig zum Tanzen?

Wirbel um Cheerleaderin Kelsey Williams: Zu schwabbelig zum Tanzen?
Wirbel um Cheerleaderin Kelsey Williams: Zu schwabbelig zum Tanzen? © (Bildquelle: Getty Images)

von Jessica Mazur

Sie tauchen so gut wie in jeder amerikanischen Teenager-Komödie auf: Cheerleader. Mal sind sie die Zicken, mal die Dummchen, aber sie gelten fast immer als die beliebtesten und attraktivsten Mädchen der Schule. Amerikanische Freundinnen haben mir schon mehrfach bestätigt: das Klischee entspricht zu großen Stücken der Wahrheit. Ins Cheerleader-Team aufgenommen zu werden, ist für viele High School Girls das Ziel Nummer eins. Der Druck, Profi-Cheerleader zu werden ist natürlich noch größer. Obwohl die Mädels so gut wie nichts verdienen, träumen hier junge Frauen davon, beim Basketball oder Football die NBA oder NFL Spieler anzufeuern und Woche für Woche von Millionen Menschen gesehen zu werden. Meistens bleiben die Pom-Pom-schwingenden Mädels anonym, es sei denn sie schnappen sich einen der Spieler. Doch Kelsey Williams, seit drei Jahren Cheerleader bei dem NBA-Team Oklahoma City Thunder, sorgte jetzt auf andere Art für Schlagzeilen. Die Amerikaner diskutieren nämlich gerade eifrig darüber, ob die junge Frau nicht zu pummelig ist zum Tanzen.

- Anzeige -

Ins Rollen gebracht hat den Stein CBS. Nach dem letzten Oklahoma-Spiel verfasste die Journalistin Anna-Megan Raley online für Sender einen Artikel über Kelsey Williams mit der schönen Überschrift: 'Ist dieses Mädchen zu stämmig für einen OKC Thunder Cheerleader?' Der Artikel selbst beginnt mit dem Verweis, dass die gegnerischen Spieler, die an diesem Abend verloren hatten, nicht die einzigen auf dem Spielfeld waren, die schlecht aussahen. Und in dem Ton geht es weiter. An einer Stelle wird Kelseys "schwabbeliger Hüftbereich" kritisiert, an anderer Stelle sollen die Leser darüber abstimmen, ob jemand mit so einer Figur überhaupt das Recht hat, sich so leicht bekleidet "in front of people" zu zeigen. Äh, geht's noch? Fotos belegen zwar, dass Williams seit letztem Winter ein paar Pfund zugelegt hat, doch "zu schwabbelig zum Tanzen" ist sie doch nun wirklich nicht. Das sehen die meisten Leser ähnlich. Die Kritik, die Anna-Megan Raley für ihren Artikel über sich ergehen lassen musste, ist so riesig, dass CBS den Bericht über Kelsey Williams nach zahlreichen Beschimpfungen und Beleidigungen wieder gelöscht hat. Die Diskussionen im Netz gingen aber trotzdem weiter und mittlerweile berichtet selbst die internationale Presse über den "Fall". Und die Journalistin erhält auch Zustimmung. Auf der Seite der englischen 'Daily Mail' schreibt zum Beispiel ein User: "Wer die Wahrheit sagt, wird immer bestraft. Wenn du Cheerleader sein willst, dann musst du auch die Job-Anforderungen erfüllen. Keine fetten Kühe! 

Und was sagt Kelsey Williams zu dem ganzen Theater um ihre Figur? Nicht viel. Sie will weiterhin ihre Pom Poms schwingen und bedankte sich auf Twitter für den Support ihrer Fans. Ein echt dickes Ding. Also den Artikel meine ich, nicht das Mädchen!

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur.

Wirbel um Cheerleaderin Kelsey Williams: Zu schwabbelig zum Tanzen?