Wir sind VIP.de: Redaktionsleiter Sebastian Schmidt

Wir sind VIP.de: Redaktionsleiter Sebastian Schmidt
© Joe Melzer

Name: Sebastian Schmidt

- Anzeige -

Bei VIP.de seit: Januar 2005, Geburtshelfer sozusagen.

Lieblingspromi: Bruce Willis, weil „Sixth Sense“, „Last Man Standing“, „Stirb Langsam“, „Pulp Fiction“, „Armageddon“, „Looper“, „R.E.D.“… - einfach eine coole Socke.

Schönstes Erlebnis bei VIP.de: Eine Einladung nach Los Angeles zum Interview-Marathon zu „The First Avenger“. Tiefenentspannte Schauspieler in einer hochspannenden Stadt – den Film hat es unterm Strich aber auch nicht viel besser gemacht.

Lieblingsfilm: Walk The Line, Shutter Island, Star Wars

Lieblingsband:Tenacious D, Fettes Brot, Chuck Berry

Lieblingsserie: Big Bang Theory, The Walking Dead, The Simpsons

Idol meiner Jugend: Elvis - der junge Elvis, vor Übergewicht und Glitzeroutfits.

DIE News der letzten Jahre: Mitten in der Nacht ging das Telefon. Michael Jackson ist tot! Das war eine krasse Nacht in der Redaktion, mit viel schwarzem Kaffee, und der Anfang einer monatelangen Berichterstattung.

Mein Promi-Lieblingszitat: Johnny Cash: “Sometimes I am two people. Johnny is the nice one. Cash causes all the trouble. They fight.” Eine Zerrissenheit, die auch viele Rehab-Promis kennen dürften.

Welcher Promi ich gerne wäre: George Clooney, weil ich in bekloppten Filmen wie „Männer die Auf Ziegen starren“ und „Burn After Reading“ mitspielen dürfte und dennoch fänden mich alle genial…

Welchen Promi ich treffen will: Michelle Rodriguez. Mit ihr hatte ich das entspannteste Interview aller Zeiten und 20 Minuten waren viel zu kurz.

Das wäre aus mir geworden, wenn ich nicht bei VIP wäre: : Vermutlich wäre ich mit dem Rucksack unterwegs und würde Reisereportagen oder Krimis schreiben.

Diese Schlagzeile würde ich gerne lesen: „Literaturnobelpreis für Kader Loth“, weil das der Beweis wäre, dass wir alle wirklich in der Matrix leben.

Meine Jugendsünde: Langer Schwarzer Mantel und Kinnbart. Erst mit zeitlichem Abstand merkt man, dass das nicht so cool ist, wie man selber denkt.

— ANZEIGE —