Winehouse: Skandal um geschmacklose Werbung

Eine Schweizer Partei wirbt mit einem Winehouse-Bild gegen die Entkriminalisierung von Drogen.
Fragwürdige Kampagne: Eine Schweizer Partei wirbt mit einem Bild von Amy gegen die Entkriminalisierung von Drogen. © dpa, epa Andy Rain

Schweizer Partei wirbt mit einem Bild der zugedröhnten Amy

Skandal um die gerade verstorbene Amy Winehouse: Eine Schweizer Partei wirbt jetzt mit der offensichtlich vollgedröhnten Sängerin. Darunter steht der Slogan: „Nein zur Entkriminalisierung von Drogen.“ Dabei ist noch gar nicht geklärt, ob Drogen wirklich Schuld an ihrem Tod waren.

- Anzeige -
Winehouse: Skandal um geschmacklose Werbung

Besonders skurril: Jetzt tauchte ein Video auf, das Amy wenige Wochen vor ihrem Tod aufgenommen hat: ein Geburtstagsvideo für Jazz-Legende Tony Bennett. Darin wirkt Amy klar, gesund und fast schon fit. „Du hast mich immer inspiriert. Einen schönen 85.! Gott segne Dich“, hört man sie sagen.

(Bildquelle: dpa)

— ANZEIGE —