William und Kate ziehen sich fürs Fest zurück

Weihnachten bei den Schwiegereltern? Prinz William hat sich seiner schwangeren Frau Kate zuliebe für eine Variante entschieden, die den meisten in seinem Alter wie der reine Graus vorkommen mag. Doch die Alternative, mit Großmutter Elizabeth und Opa Philip auf dem Landsitz Sandringham schön brav in die Kirche zu gehen, klingt auch nicht viel spannender. Also kommt William (30) erst dann zum traditionellen Familientreffen der Royals, wenn Prinz Philip nach Weihnachten zur Fasanenjagd ruft.

- Anzeige -

Derweil wird er mit seiner Kate und deren Schwester Pippa hoffentlich herzlich lachen, wenn Schwiegervater Michael wieder in einem witzigen Kostüm zur Bescherung erscheint. Vor ein paar Jahren soll der Self-Made-Millionär einmal - sehr zum Amüsement der restlichen Middletons - als Sumo-Ringer gekommen sein. Ausgeplaudert hat das seine Tochter Pippa, der allerdings eine gewisser Hang zur Selbstdarstellung nachgesagt wird.

Ganz ernsthaft dürften sich William und Kate aber für ein Fest in der Abgeschiedenheit des kleinen Örtchens Bucklebury entschieden haben, weil sie schlicht ihre Ruhe haben wollen.

— ANZEIGE —