William und Kate: Jetzt kümmert sich die Polizei

William und Kate: Jetzt kümmert sich die Polizei
Prinz William und Ehefrau Kate haben sich nach der Geburt von Prinzessin Charlotte auf das Land zurückgezogen © ddp images

Aus gutem Grund haben sich Prinz William (32) und seine Frau Catherine (33) nach der Geburt von Prinzessin Charlotte Elizabeth Diana auf ihren Landsitz im ostenglischen Norfolk zurückgezogen. Doch die Ruhe wird immer wieder von aufdringlichen Journalisten gestört. Wie 'The Guardian' berichtet, hat sich die örtliche Polizei nun in einem Brief an die Medien gewand: Darin wird von weiteren "Taten der Belästigung und dem Einbruch in die Privatsphäre" abgeraten. Die königliche Familie habe "aus triftigem Grund mehr als genug Anspruch auf Ungestörtheit".

- Anzeige -

Privatsphäre in Gefahr

In der Vergangenheit habe es einige Fälle von Eindringen in die Privatsphäre gegeben, die hauptsächlich von professionellen Fotografen verübt worden seien - "nicht nur um die Familie zu beobachten, sondern auch um ihre Handlungen auf dem Anwesen zu fotografieren". Die Polizei appelliere nun an die Vernunft der Journalisten und Fotografen, sich aus Norfolk zurückzuziehen.

Nach langem Warten hatte Prinzessin Charlotte am vergangenen Samstag in den frühen Morgenstunden das Licht der Welt erblickt. Schon am selben Abend durften die stolzen Eltern und ihre Tochter nach Hause. Unter großem Jubel hatte das Paar ihren kleinen Sonnenschein zuvor erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Auch die Queen hat ihre Urenkelin bereits gesehen, Prinz Williams Bruder Harry bescheinigte, seine Nichte sei "wunderschön" - obwohl der noch in Australien verweilt.

— ANZEIGE —