William und Harry: So wollten sie an Pizza kommen

William und Harry: So wollten sie an Pizza kommen
Prinz William (links) und Prinz Harry nach einem Polo-Spiel im Cirencester Park © ddp images

Für Pizza tun kleine Jungs einiges, da waren Prinz William (32) und Prinz Harry (30) offenbar keine Ausnahme. Die beiden sollen eine Nachricht für ihren persönlichen Koch gefälscht haben. Das verriet der ehemalige Koch der Königsfamilie, Darren McGrady, in einem Interview mit "People". Demnach tauschten die Prinzen die Anweisungen der Nanny mit ihren eigenen und verlangten in der Küche nach Fast Food.

Nanny-Notiz gefälscht

Allerdings habe sie ihre kindliche Handschrift dann doch verraten. Am Ende hätte es Hühnchen gegeben, wie von der Nanny gefordert. Der Koch selbst hatte "mehr Angst vor dem Kindermädchen als vor William", wie er sagte. McGrady hat sowohl für die Queen als auch für Prinzessin Diana gearbeitet, insgesamt hat er 15 Jahre im Buckingham Palast und im Kensington Palast gekocht.

McGrady sprach auch darüber, wie es üblicherweise zuging, wenn die jungen Royals ihr Essen bekommen sollten. Aus der Küche gab es demnach eine Reihe von Vorschlägen. Die Nanny wählte dann ein Gericht aus, ein Butler brachte das Essen dann zu den Prinzen. Es hätte vor allem traditionelles englisches Essen gegeben. "Alles, was ein normales britisches Kind bekommen würde. Der einzige Unterschied ist, dass sie einen Koch hatten, der es für sie zubereitet hat." Wie es Prinz William und seine Frau Kate (33) mit der Verköstigung des kleinen Prinz George halten, ist nicht bekannt. Noch im April soll Kate ihr zweites Kind bekommen.

— ANZEIGE —