Willem-Alexander bezahlt Runde Freibier

Der künftige niederländische König Willem-Alexander hat einem Mann die Kosten für eine Runde Freibier zu seinen Ehren erstattet. 97,20 Euro habe ihm der Kronprinz überwiesen, erzählte Foppe ten Broek dem niederländischen Radio.

- Anzeige -

Ten Broek hatte in einer Kneipe im südniederländischen Limburg spontan eine Runde ausgegeben, als Königin Beatrix Ende Januar ihre Abdankung ankündigte. Die Rechnung hatte er dem Kronprinzen geschickt und ihn dabei an eine Anekdote erinnert: 1980 hatte auch ein Limburger bei der Krönung von Königin Beatrix Kneipenbesuchern einen ausgegeben - und als Witz die Rechnung auf einem Bierdeckel an den Palast geschickt. Die Königin erstatte die Kosten prompt.

"Ich fand das so witzig, dass ich diese Tradition fortsetzen wollte", erzählte Ten Broek dem Radio. Der Palast teilte ihm in einem Brief mit, dass der Prinz "als einmalige Ausnahme" bereit sei, die Kosten zu erstatten. Der historische Bierdeckel aus dem Jahre 1980 liege noch immer im Archiv des Königshauses, heißt es in dem Brief.

— ANZEIGE —