Will Smith verrät: Sein Sohn Jaden Smith "ist hundertprozentig furchtlos"

Will Smith: Jaden lässt sich nicht beirren
Will Smith © Cover Media

Will Smith (47) lässt seinen Sohn an die lange Leine - auch wenn er sich manchmal Sorgen um ihn macht.

- Anzeige -

Furchtloser Promi-Nachwuchs

Mit seiner Frau Jada Pinkett Smith (44) zieht der Hollywoodstar ('Independence Day') zwei Kinder, Jaden (17) und Willow (15), groß, die beide unabhängig von ihren Eltern bereits Karriere machen. Während Willow sich als Musikerin etabliert, arbeitet Jaden als Model, Fotograf und Schauspieler. Dabei bleibt sich der junge Nachwuchskünstler stets selbst treu und scheut auch keine Risiken.

"Jaden ist hundertprozentig furchtlos", verriet Will zu Gast bei 'BBC Radio 1Xtra'. "Er probiert alles. Für uns als Eltern ist das angsteinflößend, aber er ist fest entschlossen, mit seinen künstlerischen Entscheidungen zu leben und zu sterben. Es kümmert ihn einfach nicht, was die Leute denken."

An gewisse Regel müssen sich die zwei Sprösslinge trotzdem halten. Vor allem Willow hat vor Mitternacht zu Hause zu sein, was sie allerdings nicht immer einhält. "Sie ruft dann immer wieder an und bittet um 15 weitere Minuten", schmunzelte ihr berühmter Papa.

Jaden Smith betätigt sich neuerdings übrigens auch als Philosoph und schreibt sogar ein Buch über seine Ansichten. Im 'GQ'-Interview enthüllte er kürzlich neckisch: "Ich glaube nicht, dass ich so revolutionär bin wie Galileo. Aber ich glaube auch nicht, dass ich nicht so revolutionär bin wie er."

Cover Media

— ANZEIGE —