Will Smith und Jay Z produzieren Serie über ermordeten Teenager

Will Smith und Jay Z produzieren Serie über ermordeten Teenager
Jay Z und Will Smith sind ein eingespieltes Team: 2014 produzierten sie gemeinsam das Remake "Annie" © [M] Evan Agostini/John Salangsang/Invision/AP

1955 wurde Amerika von dem brutalen Mord an dem afroamerikanischen Teenager Emmet Till erschüttert - der US-Sender HBO möchte die tragische Geschichte nun in Form einer Miniserie verfilmen. Als Produzenten hat sich der Fernsehsender neben Aaron Kaplan niemand Geringeren als Jay Z (45, "Holy Grail") und Will Smith (46, "Focus") ins Boot geholt. Das berichtet unter anderem das Branchenportal "Variety" auf seiner Homepage. Demnach hätten Jay Z und Smith nach dem Angebot des Senders sofort zugesagt, den historischen Mord zu verfilmen.

- Anzeige -

Im Auftrag von HBO

Doch die Geschichte ist keine leichte Kost. Der 14-jährige Emmet Till war 1955 in Mississippi brutal ermordet worden, nachdem er mit der weißen Lebensmittel-Verkäuferin Carolyn Bryant geflirtet haben soll. Die Tat wurde von deren Ehemann Roy Bryant und dessen Halbbruder J.W. Milam begangen. Als man Tills Leiche in einem Fluss versenkt fand, fehlte ihm ein Auge, seine Nase war gebrochen und sein Kopf von einem Schuss durchbohrt. Aufgrund der aktuellen Rassismus-Debatte in den USA trifft der Stoff der geplanten Serie den Nerv der Zeit.


Ein eingespieltes Team

Laut "Variety" steht bislang allerdings nur das Produzenten-Team fest, ein Autor sowie ein Name für die Miniserie sind demnach noch nicht gefunden. Doch diese Probleme dürfte schnell gelöst werden - schließlich sind Jay Z und Will Smith ein eingespieltes Team. 2014 produzierten sie bereits gemeinsam das Remake des Musical-Films "Annie".



spot on news

— ANZEIGE —