Will Smith und Jada Pinkett Smith: Nach 18 Jahren Ehe ist offenbar alles aus

Will Smith und Jada Pinkett Smith sollen sich getrennt haben
Will Smith und Jada Pinkett Smith haben zwei gemeinsame Kinder © Getty Images, Kevin Winter

Will Smith und Jada Pinkett Smith: Scheidung noch in diesem Jahr?

Schon länger brodelte es heftig in der Gerüchteküche um Will Smith und Jada Pinkett Smith. Jetzt ist aber offenbar alles aus. Wie 'Radar online' berichtet, hat sich das einstige Vorzeige-Paar nach 18 Jahren Ehe heimlich, still und leise getrennt.

- Anzeige -

"Für Will und Jada war es die vergangenen Jahre sehr hart, ihre Ehe aufrechtzuerhalten, weil sie seit langer Zeit am seidenen Faden hing", wird ein Insider zitiert. "Sie sind müde, weiterhin zu versuchen, die Fassade einer glücklichen Beziehung zu wahren. Sie haben entschieden, den Stecker ganz behutsam in abgestimmter Weise zu ziehen."

Immer wieder kursierten Gerüchte über mögliche Seitensprünge des 'Men in Black'-Stars. Zuletzt hatte die 46-Jährige ihrem Mann aber das volle Vertrauen ausgesprochen und schwärmte sogar von ihrer offenen Beziehung. "Man muss der Person, mit der man zusammen ist, vertrauen. Am Ende des Tages bin ich ja nicht hier, um die Wächterin von jemandem zu sein", so Jada. "Er ist ein erwachsener Mann. Ich vertraue darauf, dass Will ein Mann von Integrität ist. Er hat alle Freiheiten der Welt. Und solange Will sich selbst im Spiegel ansehen kann, geht es mir gut." Offenbar konnte aber auch diese Maßnahme ihre Beziehung nicht mehr retten.

Wie das Magazin weiter berichtet, wollen die beiden ihre Trennung aber erst offiziell verkünden, wenn alle Scheidungsdetails geklärt sind. Offenbar geht es um insgesamt 240 Millionen US-Dollar, die das Paar fair aufteilen möchte. Es bleibt nur zu hoffen, dass sie ihren beiden Kindern Jaden und Willow eine öffentliche Schlammschlacht ersparen.

— ANZEIGE —