will.i.am: Power-Naps gehören zum Alltag

will.i.am
will.i.am © Cover Media

will.i.am (39) ist Experte im Power-Napping.

- Anzeige -

Kurze Nächte

Der amerikanische Musiker ('Scream & Shout') ist immer schwer beschäftigt, schließlich produziert er nicht nur seine eigenen Songs, sondern schreibt auch für andere Künstler, ist Mitglied der Hip-Hop-Truppe Black Eyed Peas und arbeitet zusätzlich als Mentor an der britischen Version der Castingshow 'The Voice'. Da bleibt leider nicht immer viel Zeit zum Schlafen.

"Na ja, ich schlafe für gewöhnlich, wenn wir gerade nicht [für die Show] drehen", seufzte der Virtuose im Gespräch mit dem britischen 'Now'-Magazin. "Nachts kriege ich meistens nur vier Stunden Schlaf, also versuche ich tagsüber immer mal wieder 20 Minuten zu dösen."

Wenn es um die Charts geht, ist will.i.am übrigens alles andere als verschlafen, weshalb bereits Stars wie Britney Spears (33, 'Criminal'), Nicki Minaj (32, 'Anaconda') und Usher (36, 'Scream') mit ihm arbeiten wollten. Und da er seiner Meinung nach Talent sieht, wenn es vor ihm steht, hält sich der Sänger auch für den perfekten Mentor der jungen Kandidaten, die 'The Voice' für sich entscheiden möchten.

Dieses Jahr halte er nach "etwas Neuem" Ausschau - einem Künstler, der für frischen Wind sorgt. Sein Kollege Tom Jones (74, 'It's Not Unusual'), der ebenfalls in der Jury sitzt, ist indes weniger anspruchsvoll. "Ich suche nach Talent! Und das zeigt sich in jeglichen Formen, Größen und Klängen. Ich suche nicht nach einer bestimmten Art von Stimme - die könnte von überall kommen. Man weiß es nie", sinnierte der Bühnen-Veteran.

Cover Media

— ANZEIGE —