Wildert Leonardo DiCaprio auf Tinder?

Wildert Leonardo DiCaprio auf Tinder?
Leonardo DiCaprio wischt sich auf Tinder offenbar durch die Singles Hollywoods © Invision2014

Auch millionenschwere Hollywood-Stars begeben sich bei der Suche nach der Richtigen offenbar auf eine Dating-Plattform. So soll inzwischen ausgerechnet Frauenschwarm Leonardo DiCaprio auf der Kennenlern-App Tinder wildern, um per Smartphone an die große Liebe zu geraten. Das berichtet zumindest die Printausgabe des US-Magazins "Star".

- Anzeige -

Schauspieler soll Dating-App nutzen

Denn mit einer langfristigen Beziehung wollte es bei DiCaprio bislang ebenso wenig klappen, wie mit einem Oscar. Zwar datete er mit Bar Refaeli (29), Toni Garrn (22) oder Gisele Bündchen (34) schon unzählige Schönheiten, lange geblieben ist bislang aber keine. Doch Abhilfe könnte nun Tinder schaffen, wie ein Vertrauter des Stars berichten haben soll. "Er hat zugegeben, darin unter dem Namen Leonard angemeldet zu sein. Er meinte aber, bislang noch kein Date ausgemacht zu haben. Aber er ist besessen davon, durch die Damen zu wischen und zu sehen, wer dort alles unterwegs ist."

 

So funktioniert Tinder

 

Die Anwendung ist recht simpel: Über ein bestehendes Facebook-Profil lädt man Bilder und Vorlieben von sich hoch, zudem erhält Tinder Informationen über den Standort des Nutzers. Dann werden flirtwillige Singles in der Nähe angezeigt, an denen man per Wischbewegung nach rechts Interesse bekunden kann. Beim Wischen nach links hingegen kann man die Personen ablehnen.

Doch erscheint die Vorstellung eines weltberühmten Stars wie DiCaprio auf einer derartigen Plattform doch höchst fragwürdig. Installiert ein Hollywood-Schauspieler wirklich eine App, die seinen Aufenthaltsort doch recht genau angeben kann? DiCaprio-Stalker in spe würden alleine aus diesem Grund sicherlich auf ein Match hoffen.

 

Auch Lindsay Lohan hat mit Tinder Erfahrung

 

Komplett unmöglich scheint es allerdings nicht. Denn DiCaprio wäre nicht die erste Berühmtheit, die sich bei Tinder herumtreibt. So soll sich auch schon Lindsay Lohan (28) mit der Seite vergnügt haben, auch wenn sie es nur durch einen Zufall mitteilte. Denn auf ihrer Instagram-Seite postete sie ein Bild von ihrem Bruder mit den Worten: "Seht mal, wen ich auf der Tinder-App gefunden habe... hallo Bruderherz." Allerdings muss man zwangsläufig selbst bei der Plattform angemeldet sein, um andere Singles sehen zu können - ein klassisches Eigentor, Frau Lohan.

Auch Musikerin Lily Allen (29) habe sich laut der Seite "Daily Mail" schon bei Tinder umgesehen, ebenso wie Britney Spears (33) oder Ed Sheeran (24). Letzterem sollen die Betreiber der Seite laut "Mirror" sogar angeboten haben, seinen Account als echt zu verifizieren, ähnlich wie es bei Twitter zum Beispiel Gang und Gäbe ist. Doch das habe der Star anscheinend dankend abgelehnt.

 

Reiner Zeitvertreib?

 

Daraus ergibt sich eine Interpretationsmöglichkeit, die durchaus auch auf DiCaprio zutreffen könnte. Nämlich, dass die Stars gar nicht ernsthaft auf ein Date über Tinder aus sind, schließlich glaubt ihnen ja ohnehin niemand, dass sie es wirklich sind. Vielmehr wollen sie sich in der Anonymität ihres eigenen Ruhms auf Tinder ein wenig die Zeit vertreiben.

Aber wie ist es mit Berühmtheiten untereinander? Als sich das "Who is Who" des Wintersports in der Anlage in Sotchi einfand, sollen einige der Athleten sich auf ganz bestimmte Weise fit gehalten haben. Wie "Today News" damals berichtete, verabredeten sich damals viele der Sportler zu spontanen One-Night-Stands via Tinder, um so für Völkerverständigung abseits des Sportplatzes zu sorgen. Mit der Single-Suche in einem festlegbaren Radius von Tinder konnten schließlich alle alleinstehenden Athleten auf der Anlage schnell gefunden und nach rechts gewischt werden.

— ANZEIGE —