Wie lieb: William saß 21 Stunden an Catherines Bett

Prinz William saß 21 Stunden an Catherines Krankenbett
Prinz William wich während Catherines Klinikaufenthalt kaum von ihrer Seite. © WENN.com, KPB

Kein Wunder, dass sie sich so schnell erholte

Das ist wahre Liebe: Fast 21 Stunden hat Prinz William an Catherines Krankenbett verbracht, als es ihr so schlecht ging. Das ist definitiv royaler Rekord. Bei ihrer Entlassung aus dem Krankenhaus am 6. Dezember wirkte sie erholt. Kein Wunder, bei der lieben Fürsorge.

- Anzeige -

Eigentlich fassen sich die britischen Blaublüter bei Krankenhaus-Besuchen eher kurz. Gerade mal 17 Minuten hat Prinz Charles seinen Sohn William besucht, als der als Kind eine Kopfverletzung hatte. Auch bei der Queen reichte es bei Prinz Philips Blasenentzündung im Sommer gerade mal für eine Stippvisite.

William handhabt das etwas anders. Dennoch dürfte damit jetzt Schluss sein. Denn der Prinz ist als Rettungspilot an feste Dienstpläne gebunden. Das bedeutet: Er wird zwischen seinem Arbeitsort in Wales und London pendeln müssen. Nach der Geburt seines Kindes stehen ihm zwei Wochen Vaterzeit zu. Nicht viel, aber immerhin. Die Zeit wird er sicherlich in vollen Zügen genießen. Denn dass es ihm nichts mehr bedeutet als das Wohl seiner Frau und seines Kindes, das hat er mit seinem Besuchsrekord schon jetzt eindrucksvoll bewiesen.

Bildmaterial: Wenn

— ANZEIGE —