Whitney Houston spricht über ihre Drogensucht

Whitney Houston spricht über ihre Drogensucht
© Splash News

Whitney Houston spricht über ihre Drogensucht

Soul-Diva Whitney Houston (46) hat in einem emotionalen Interview mit US-Talkerin Oprah Winfrey (55) erstmals über ihre dunkle Drogen-Vergangenheit gesprochen. Auszüge des Interviews sind schon jetzt bekannt geworden.

- Anzeige -

"Sie gibt keineswegs Bobby Brown die Schuld, sondern übernimmt die volle Verantwortung für ihren damaligen Drogenkonsum", kündigt Amerikas Talkshow-Queen die Ausstrahlung des Gesprächs für den 14. und 15. September an. Wie die 'Sun’ berichtet, hat die Sängerin im Interview gestanden: "Ich habe sieben Monate lang nicht mehr meinem Pyjama ausgezogen." Immer weiter sei sie in die Sucht hineingerutscht.

In ihrer Ehe mit Bobby Brown habe sie sich klein gemacht. Klein, damit ihr Mann sich größer fühlen konnte. Oprah: "Ich habe tiefes Mitgefühl mit ihr empfunden. Eigentlich wollte sie nur eine gute Ehefrau sein." Doch die Ehe (1992 - 2007) war geprägt von Drogen-Exzessen und Gewalt.

Drogensucht im Griff

Whitney Houston spricht über ihre Drogensucht
© Jackson Lee / Splash News

Inzwischen hat Whitney ihre Sucht im Griff, sie ist von Bobby geschieden, die gemeinsame Tochter lebt bei ihr. Und mit dem neuen Album 'I Look To You’ feiert die Sängerin derzeit ihr Comeback.

— ANZEIGE —