Wesley Snipes: Der Vampir 'Eric Brooks'

Wesley Snipes
'Blade'-Star Wesley Snipes © picture alliance / dpa, Will Oliver

Ein Blockbuster nach dem anderen: die steile Karriere von Wesley Snipes

Schon zu Schulzeiten und auch während des Studiums wirkte Wesley Snipes mit großer Begeisterung an diversen Theaterproduktionen in New York und später in Florida mit.

- Anzeige -

Seine Filmkarriere begann Mitte der 1980er-Jahre mit Rollen in den Produktionen ‘American Wildcats‘ und ‘Streets of Gold‘ (beide 1986). 1989 stand der Schauspieler gemeinsam mit Tom Berenger und Charlie Sheen für den Baseballfilm ‘Die Indianer von Cleveland‘ vor der Kamera. Größere Popularität erlangte er zudem durch den Mafiafilm ‘King of New York – König zwischen Tag und Nacht‘ (1990) und das Drama ‘Jungle Fever‘ (1991). 1992 spielte Wesley Snipes die männliche Hauptrolle in der Filmkomödie ‘Weiße Jungs bringen’s nicht‘, was ihm eine Nominierung für den ‘MTV Movie Award‘ einbrachte. Auch in den 1990er-Jahren war der Darsteller regelmäßig auf den Kinoleinwänden zu sehen, unter anderem in ‘Passagier 57‘, ‘Die Wiege der Sonne‘ und ‘Demolition Man‘. Eine der wichtigsten Rollen seiner Karriere spielte er 1998: Im Actionfilm ‘Blade‘ verkörperte er den Vampir ‘Eric Brooks‘ und war dabei so überzeugend, dass er mit einem ‘Blockbuster Entertainment Award‘ in der Kategorie ‘Beliebtester Schauspieler – Horror‘ ausgezeichnet wurde. Auch die Fortsetzungen ‘Blade II‘ (2002) und ‘Blade: Trinity‘ (2004) liefen äußerst erfolgreich.

Er übernahm des Weiteren vorrangig Rollen in Actionfilmen, beispielsweise in ‘The Detonator – Brennender Stahl‘ (2006), ‘The Contractor – Doppeltes Spiel‘ (2007) und ‘The Art of War II: Der Verrat‘ (2008). Zudem wirkte er in ‘The Expendables 3‘ (2014) und ‘Chi-Raq‘ (2015) mit.

— ANZEIGE —