Hollywood Blog by Jessica Mazur

Wer stahl Taylor Swift bei den Country Music Awards die Show?

Wer stahl Taylor Swift bei den Country Music Awards die Show?
Wer stahl Taylor Swift bei den Country Music Awards die Show?

von Jessica Mazur

Ye-haa, howdy Partner: Gwyneth Paltrow geht unter die Volksmusikanten. Frei nach dem unter Schauspielern extrem beliebten Motto Was ich schon immer einmal machen wollte, ist Singen! gibt sich die Oscargewinnerin nicht länger mit der Schauspielerei und dem Verteilen von Lifestyle-Ratschlägen zufrieden. Nein, ab sofort ist Gwyneth Paltrow auch noch Country-Sängerin. Dass die Amerikaner ihre Country Musik lieben, ist nichts Neues. Dementsprechend normal war es auch, dass am Montagabend mehrere Millionen Menschen vor ihren Fernsehern hockten, um die Verleihung der CMA (Country Music Association) Awards zu verfolgen.

- Anzeige -

Das Highlight der Veranstaltung war aber nicht etwa ein Auftritt von Taylor Swift, Faith Hill oder einem andern Country-Star, sondern der Auftritt von Gwyneth Paltrow, die angekündigt hatte, zum ersten Mal live vor einem Millionenpublikum zu singen. Das tat sie dann auch. Und Gwyneth sang nicht nur, sie spielte parallel auch Gitarre, und beides gar nicht mal so schlecht. Das fanden auch die Gäste im Saal (unter denen sich u.a. Nicole Kidman und Keith Urban befanden), denn am Ende ihres Songs wurde Paltrow mit Standing Ovations belohnt. Die ganze Aufregung war also umsonst. Gwyneth hatte nämlich vor der Show zugegeben, dass sie ihre Nerven mit einem Guinness beruhigt hat, weil sie sich fast in ihr Designerkleidchen gemacht hätte.

Doch ihr Auftritt, der übrigens zustande kam, weil Paltrow in ihrem neuen Film Country Strong eine Country-Sängerin spielt, kam längst nicht bei allen an. Besonders die amerikanischen FOX News waren alles andere begeistert von der singenden Blondine. Die große und unglaublich dünne Paltrow gehört in ihrem Designerkleid eher an die Upper East Side, als auf eine Countrybühne, hieß es da heute. Außerdem wird bemängelt, dass Gwyneth mit ihren Hollywood-Eltern und ihrer elitären Schulausbildung sich wohl noch nie in ihrem Leben die Nächte um die Ohren geschlagen hat, in dem sie ihren Kummer in Bier ertränkt hat. Scheinbar eine extrem wichtige Voraussetzung für jeden Country-Star. Man lernt nie aus! Doch Fakt ist: Der breiten Masse gefällt Gwyneth Paltrow als Countrygirl.

Der Internetclip ihres Live-Auftritts - zu sehen - zu sehen auf Hollywood-Blog bei Facebook - war einen Tag nach den CMAs eins der meistangeklickten YouTube-Videos und brachte es in weniger als 24 Stunden auf rund 500.000 Views. Ob Gwyneth ihre Gesangskarriere weiter verfolgt, bleibt abzuwarten. Auf der Soundtrack CD zu ihrem Film ist sie auf jeden Fall gleich dreimal vertreten. Wer weiß, vielleicht nimmt die singende Schauspielerin ja im nächsten Jahr schon selbst einen der begehrten CMA Awards mit nach Hause. Natürlich nur, wenn sie bis dahin gelernt hat, sich die Nächte um die Ohren zu hauen und in eine Bierflasche zu heulen. ;-)

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur.

Wer stahl Taylor Swift bei den Country Music Awards die Show?
© Bild: Jessica Mazur