Wentworth Miller: Schamgefühle als Teenager

Wentworth Miller
Wentworth Miller © coverme.com

Wentworth Miller (41) hatte nach seinem Selbstmordversuch das Gefühl, im Leben versagt zu haben.

- Anzeige -

"Beschädigte Ware"

Der Schauspieler ('The Loft') versuchte mit 15 Jahren, sich das Leben zu nehmen, weil er mit seiner Homosexualität nicht umgehen konnte. Wentworth wurde nun vom 'Out'-Magazin zum 'Schlagzeilenmacher des Jahres' gekürt und ziert das Titelblatt der Publikation, nachdem er sich vor Kurzem outete. In dem Begleitartikel sprach er über den inneren Konflikt, den er in seinen jüngeren Jahren mit sich ausgefochten habe: "Ich erinnere mich daran, wie ich tiefe Schamgefühle hatte, nachdem ich versucht hatte, mich umzubringen. Ich hatte das Gefühl, dass ich die Prüfung des Lebens nicht bestanden hätte, ich fühlte mich wie beschädigte Ware."

Seinem 15-jährigen Ich hätte er folgenden Rat gegeben: "Ich würde das jedem sagen, der einen ähnlichen Weg einschlägt: Man sollte sich weniger darauf konzentrieren, dass man fast gestorben wäre und mehr auf die Tatsache, dass man überlebt hat, dass man lebt, um die Geschichte zu erzählen. Und sie dann zu erzählen. Ich würde sagen, dass die Narben eher Medaillen sind. Sie sind Ehrenauszeichnungen und ein Zeuge für etwas in eurem Inneren, dass entschlossen und hartnäckig ist", erklärte er.

Im August gab der Darsteller bekannt, dass er homosexuell ist und lehnte im gleichen Zug eine Einladung zu einem Filmfestival in Russland ab. Seit geraumer Zeit gab seine Sexualität Anlass zu Spekulationen, doch zuvor stritt er die Gerüchte ab. Wegen seiner Sorge um die aktuelle Situation Homosexueller in Russland traf er jedoch die Entscheidung, sich zu outen. "Als jemand, der früher gern nach Russland gefahren ist und sogar russische Vorfahren hat, würde ich gern zusagen. Aber als homosexueller Mann muss ich absagen", schrieb Wentworth Miller in einem offenen Brief auf der Internetseite 'GLAAD'.

© Cover Media

— ANZEIGE —