Wentworth Miller: Deshalb war der 'Prison Break'-Star süchtig nach Essen

'Prison Break'-Star Wentworth Miller wehrt sich gegen Cyber-Mobbing.
Wentworth Miller erklärt wieso er 2010 mal so ausgesehen hat. © Splash News

Wentworth Miller: "Als ich das Bild zum ersten Mal sah, tat es weh, zu atmen"

Wir alle kennen 'Memes', diese witzigen Collagen von Bild und Text. Die meisten bringen uns zum Lachen, oder auch zum Nachdenken, manchmal sind sie aber einfach nur gemein. So wie die, die kürzlich von dem 'Prison Break'-Star Wentworth Miller im Netz auftauchte. Ein Bild, auf dem man den Hollywood-Schauspieler einmal gut in Form, in seiner frühen Zeit als Serien-Darsteller, sieht und ein Schnappschuss aus dem Jahr 2010, auf dem er leicht untersetzt wirkt. Wie sehr ihn dieses Bild verletzt hat, beschreibt der Schauspieler nun auf seinem Facebook-Account.

- Anzeige -

Der mittlerweile schon 43-Jährige wehrt sich gegen diese Form von öffentlicher Bloßstellung. Mit seinen offenen Worten, mit denen er erklärt, warum er im Jahr 2010 so viel zugenommen hatte, rührt er seine Fans und macht 'Hater' hoffentlich betroffen.

'Prison Break': Ein alter Bekannter kehrt zurück
'Prison Break': Ein alter Bekannter kehrt zurück Die Besetzung des Revivals nimmt Gestalt an 00:00:39
00:00 | 00:00:39
'Prison Break'-Star Wentworth Miller wehrt sich gegen Cyber-Mobbing.
So kennen Wentworth Miller seine Fans. © Vertrauenstest

Obwohl Miller schon früher über seine Selbstmordgedanken und Depressionen geredet hatte, ist diese Bitte all denjenigen zu helfen, denen es ähnlich schlecht geht, wie ihm zu dieser damaligen Zeit, eine Besonderheit. Ganz offen beschreibt der Schauspieler wie es ihm mit Depressionen ergangen ist:

"Beschämt und in Schmerz, hielt ich mich für beschädigte Ware. Und die Stimmen in meinem Kopf drängten mich den Weg der Selbstzerstörung runter. Nicht zum ersten Mal. Seit meiner Kindheit habe ich mit Depressionen zu kämpfen. Es ist ein Kampf, der mich Zeit gekostet hat, Gelegenheiten, Beziehungen und tausend schlaflose Nächte.

Im Jahr 2010, am tiefsten Punkt in meinem erwachsenden Leben, suchte ich überall nach Erleichterung, Komfort und Ablenkung. Für mich war das Essen. Es hätte alles sein können, Drogen, Alkohol oder Sex. Aber Essen war das einzige, was mich erfreuen, das einzige, auf das ich zählen konnte. Es gab Strecken, in denen der Höhepunkt meiner Woche in einem Lieblingsessen und einer neuen Episode von 'Top Chef' bestand. Manchmal war das genug. Es hatte zu reichen."

"Das erste Mal, als ich das Bild in meinem Facebook-Feed sah, tat es weh, zu atmen. Doch wie auch allem im Leben, musste ich diesem Bild eine Bedeutung beimessen. Und die Bedeutung, die ich meinem Bild beimesse ist Stärke. Heilung. Vergebung. Mir und anderen gegenüber."

Mittlerweile scheint es dem Hollywood-Star wieder besser zu gehen, denn er bestätigte jüngst, beim 'Prison Break' Revival dabei zu sein.

— ANZEIGE —