Wechsel in der Modewelt: Chiuri verlässt Valentino

Maria Grazia Chiuri
Die italienische Designerin Maria Grazia Chiuri verlässt das Modehaus Valentino. Foto: Etienne Laurent © DPA

Die Zeichen stehen auf Dior: Die italienische Designerin Maria Grazia Chiuri verlässt das Modehaus Valentino. Das teilte die Traditionsmarke am Donnerstag in Paris mit.

- Anzeige -

Schon seit einiger Zeit spekuliert die Modeszene über einen Wechsel der Italienerin zu Dior, wo die kreative Leitung seit dem Weggang von Chefdesigner Raf Simons im vergangenen Jahr vakant ist. Eine Bestätigung seitens Dior steht allerdings noch aus. Mit Chiuris Ausscheiden endet eine der erfolgreichsten modischen Kooperationen der vergangenen Jahre.

Zusammen mit ihrem Landsmann Pierpaolo Piccioli als kreative Doppelspitze führte die 52-Jährige das Label zu neuem Ruhm. Markenzeichen der beiden war eine moderne Variante von Romantik. Auch der große Erfolg der "Rockstud"-Ballerinas, mit Nieten besetzter Schuhe, geht auf das Konto des Tandems.

Am Mittwoch zeigten Chiuri und Piccioli ihre letzte gemeinsame Haute-Couture-Kollektion: aufwändig gefertigte, teils atemberaubend schöne Entwürfe, die an das Elisabethanische Zeitalter erinnerten.

Chiuri hat insgesamt 17 Jahre für Valentino gearbeitet, davon 8 als Ko-Kreativdirektorin. Piccioli wird fortan alleiniger Chefdesigner der Marke.


dpa
— ANZEIGE —