Wayne Static: Überdosis war Todesursache

Wayne Static: Überdosis war Todesursache
Der Tod von Wayne Static erschütterte 2014 die Metal-Welt © Erik Dinkelmann/Warner Music

Im November 2014 erschütterte der Tod von Wayne Static (1965-2014) die Metal-Szene. Jetzt ist die Todesursache bekannt: Der frühere Sänger von Static-X starb an einem Mix aus Medikamenten und Alkohol, wie die Rock-Nachrichtenseite "Blabbermouth" unter Berufung auf den Bericht des Gerichtsmediziners berichtet.

- Anzeige -

Bericht des Gerichtsmediziners

Alkohol und Tabletten gegen Panikattacken

Als offizielle Todesursache wird eine Kombination aus den verschreibungspflichtigen Medikamenten Oxycodon, Hydromorphon und Xanax sowie einer Alkoholvergiftung geführt. Der Gerichtsmediziner verweist auf einen jahrelangen Missbrauch von Alkohol und Medikamenten. Den Angaben von Ehefrau Tera Wray zufolge habe Static wegen seiner Panikattacken täglich Alkohol getrunken und Xanax genommen. Für Xanax hatte er demnach ein Rezept und sich an die vorgeschrieben Dosis gehalten. Das Oxycodon sei dagegen eigentlich Wray verschrieben worden, Static habe nur gelegentlich selbst ein Rezept gehabt.


Mutter spricht von Alkoholproblem

Seiner Mutter zufolge hatte Static seit etwa zwei Jahren ein schweres Alkoholproblem, den Konsum von illegalen Drogen wie Kokain und Ecstasy soll er dagegen zusammen mit Wray im Jahr 2009 aufgegeben haben. Kurz nach seinem Tod hatte Wray vehement Gerüchte bestritten, dass Static an einer Drogen-Überdosis gestorben war.


Der Musiker habe am Morgen des 1. November 2014 eine halbe Tablette Oxycodon genommen und eine "unbekannte Menge" Alkohols getrunken, wie Wray dem Gerichtsmediziner berichtete. Um etwa 7 Uhr gingen die beiden dann zu Bett. Als Wray am Nachmittag um etwa 15:30 Uhr aufwachte, habe Static leblos neben ihr gelegen. Die herbeigerufenen Rettungssanitäter trafen um etwa 16 Uhr ein und konnten nur noch Statics Tod feststellen.

— ANZEIGE —