"Wayne's World" feiert 25. Jubiläum: Das ist aus den Stars geworden

"Wayne's World" feiert 25. Jubiläum: Das ist aus den Stars geworden
Wayne Campbell (Mike Myers, l.) und Garth Algar (Dana Carvey) aus der Kultreihe "Wayne's World" © Paramount Pictures Home Entertainment, SpotOn

25. Jubiläum

Unglaubliche 25 Jahre ist es her, seit sich Wayne Campbell (Mike Myers, 53) und Garth Algar (Dana Carvey, 61) als unwürdig erachteten und vor Alice Cooper (69) in den Staub warfen. Die zweiteilige Filmreihe "Wayne's World" mit den zwei liebenswerten Hohlköpfen, einer damals gänzlich unbekannten Tia Carrere (50) und Rob Lowe (52) als schmieriger TV-Produzent ist heutzutage längst Kult. Die spannendsten Fakten zur Reihe und welcher Star inzwischen nicht wiederzuerkennen ist, gibt es hier.

Inzwischen wenig "Schwing, Schwing" bei Myers

Der Schauspieler Myers gilt seit jeher als Verwandlungskünstler. Ob als trotteliger Metal-Fan in "Wayne's World" oder als Spion Austin Powers "in geheimer Missionarsstellung", wo er auch gleich noch die Rolle des Bösewichts Dr. Evil mimte. Dass es "Wayne's Word" aber auf die Leinwand schaffte, ist der US-Kultshow "Saturday Night Live" zu verdanken. Denn darin schlüpften Myers und sein Kollege Carvey in mehreren Sketchen erstmals in ihre Paraderollen als Wayne und Garth.

Inzwischen ist Myers nicht nur auf eine Brille angewiesen, sondern auch nicht mehr sonderlich gefragt in Hollywood. Als Synchronsprecher der erfolgreichen "Shrek"-Reihe durfte er noch den liebenswürdigen Oger die Stimme leihen, spätestens seit dem katastrophalen Film "Der Love Guru" aus dem Jahr 2008 blieben größere Rollen vollkommen aus.

Garth, bist du es?

Dana Carvey war quasi der geheime Star von "Wayne's World". Als Einfalt in Person mit einem Herz aus Gold brachte er die Fans zum Lachen, hatte aber auch ungewöhnliche Talente zu bieten. Tatsächlich soll er bei der Rolle ein ganz bestimmtes Vorbild gehabt haben: seinen Bruder Brad. Der soll ähnlich schüchtern wie Garth sein und schon als Kind großes Talent als Tüftler aufgewiesen haben.

Inzwischen ist Dana Carvey 61 Jahre alt und hat so gut wie gar keine Ähnlichkeit mehr mit seiner Figur aus "Wayne's World". Groß in Erscheinung durfte er in Hollywood auch nicht mehr treten. In Adam Sandlers Film "Little Nicky - Satan Junior" hatte er 2000 seinen letzten Part, 2016 durfte er im Animationsfilm "Pets" immerhin dem Hund Pops seine Stimme leihen (im Deutschen von Dieter Hallervorden gesprochen).

Tia die Rockröhre

Sowohl Wayne, als auch Garth sind in "Wayne's World" bis über beide Ohren in die hübsche Sängerin Cassandra Wong verliebt, gespielt von der damals 25-jährigen Tia Carrere. Auch in der Fortsetzung aus dem Jahr 1993 war sie wieder mit von der Partie. Was viele aber nicht wissen, ist, dass Carrere eine ausgebildete Sängerin ist und alle Gesangsparts im Film selbst eingesungen hat. Auch auf dem Soundtrack war sie mit drei Liedern vertreten.

Seither ist Carrere vermehrt in TV-Serien wie "Relic Hunter" oder auch "O.C. California" zu sehen gewesen. Im Filmsektor reichte es bis auf ihre Rolle an der Seite von Arnold Schwarzenegger in "True Lies" nur noch für kleinere Parts oder aber Rollen in trashigen TV-Filmen wie "Asteroid Vs. Earth".

Rob Lowe bleibt Rob Lowe

Nicht wenige sind immer noch davon überzeugt, dass Rob Lowe ein Vampir sein muss. Doch im direkten Vergleich mit seiner Rolle in "Wayne's World" ist er in den vergangenen Jahren doch etwas gealtert. Inzwischen angesichts seiner Comedy-Serien wie "The Grinder" oder "Parks and Recreation" gar nicht mehr vorstellbar, bedeutete der Film damals einen großen Paradigmenwechsel für Lowe. Bis dahin hatte er mit komödiantischen Rollen nämlich noch gar nichts am Hut.

Heute brilliert der 52-Jährige fast nur noch mit genau solchen Parts. Von allen vier Stars des ersten Teils ist er noch immer am besten im Geschäft. Und das sowohl im Film-, als auch im Serien-Business. So ist er derzeit etwa im aktuellen Kinofilm "Monster Trucks" auf der Leinwand zu sehen.

spot on news

— ANZEIGE —