Was wurde aus den Dschungelstars?

Was hat der Hype für die Karriere nach dem Camp gebracht?

Vor wenigen Wochen hatten sie jeden Tag zehn Millionen Zuschauer - ganz Deutschland diskutierte über Sarah Knappiks Englischkenntnisse, Jay Khans Knackpo und Peer Kusmagks Tränen. Aber was hat der unfassbare Hype für die Karriere nach dem Dschungel gebracht? Erstmal viele Auftritte in Talkshows. Doch was ist aus den Träumen von einer eigenen Sendung oder von millionenfachen CD-Verkäufen geworden? Doch warum eröffnet Peer Kusmagk mittlerweile Quallen-Ausstellungen und warum ist Sarah Knappik manchmal zum Heulen zu Mute?

Es ist erst zwei Monate her, da war sie die begehrteste Frau Deutschlands! Alle Welt riss sich um ein Interview mit ihr. Und jetzt? Womit verdient Sarah Knappik ihr Geld? Zuhause bei den Eltern verrät die 24-Jährige: "Ich mach viel, ich jette von einem Job zum nächsten, aber ich kann nicht sagen, was ich mache. Das darf ich nicht. Aber ich mache echt viel.“

David Rienau managte Schauspieler wie Heinz Hoenig, Ralf Möller und Sophie Schütt. Er übersetzt Sarahs Rumgeeier für uns: "Naja, das ist die bessere Form 'Ich hab momentan nix, ich bin arbeitslos' zu sagen. Das würde kein Künstler gerne sagen. Deshalb sagen sie dann lieber, dass sie voll viele Angebote haben, aber nicht darüber sprechen können.“

Am liebsten würde Sarah als Moderatorin, Werbestar oder Comedy-Talent durchstarten. Aber was denn nun? "Wenn man tausend Sachen anfängt, macht man alles halb, aber nix richtig. Sie müsste eine Kultfigur erschaffen. Voraussetzungen sind da, dass sie sich dann Sarah K oder Sarah Dingens nennt“, rät David Rienau.

- Anzeige -

Warum Sarah Dingens` Karriere nicht so richtig aus den Puschen kommt, versteht selbst Jay Khan nicht, Sarahs Lieblingsfeind aus dem Dschungel: "Sie hat für viel Aufruhr gesorgt im Dschungel, und diese Aufmerksamkeit ist in erster Linie nicht verkehrt. Ich glaube Sarah hätte schon die eine oder andere Möglichkeit, aber es wird an ihr selbst liegen, die zu greifen und was draus zu machen.“ Er selbst versucht die Aufmerksamkeit aus dem Dschungel für seine Karriere als Solo-Musiker zu nutzen. Die erste Single des Ex-'US 5’-Sängers kommt im Mai.

Vor nix scheut sich auch so manch anderer Ex-Camp-Kollege: Dschungelkönig Peer Kusmagk ist Stargast auf einer Quallen-Ausstellungs-Eröffnung. Die Dschungelbewohner müssen im Gespräch bleiben, denn der Dschungelruhm verblasst von Tag zu Tag ein Stückchen mehr. Das Australien-Abenteuer vor zehn Millionen Zuschauern täglich war vielleicht nicht die letzte Chance durchzustarten - aber sehr wahrscheinlich die größte von allen, die jetzt noch kommen.

— ANZEIGE —