Was waren die Traumberufe in Jella Haases Kindheit?

Nachwuchsschauspielerin Jella Haase: Eine Schauspielschule brauchte sie nicht
Interessante Infos über Jella Haase © picture alliance / dpa, Soeren Stache

Was nicht jeder über Jella Haase weiß

7 Fakten über Jella Haase

- Anzeige -

- Schon als Kind wollte Jella Schauspielerin werden. In dem einen oder anderen Freundesbuch erwähnte sie aber auch den Traumberuf Astronautin oder Bankangestellte.

- Als Teenager war Haase nach eigenen Angaben nicht ganz einfach. Zusammen mit ihrer Schwester rebellierte sie gern gegen ihre Eltern.

- Einmal musste die pubertierende Jella von ihrer Mutter bei der Polizei abgeholt werden. Allerdings reagierte Frau Haase sehr cool: Sie war frech zum Polizisten und ging mit Jella am nächsten Tag auf ein Konzert von ‚Patt Smith‘.

- Eine ihrer besten Freundinnen ist die Schauspielkollegin Sarah Horváth. Die Mädchen lernten sich bei den Dreharbeiten zum Film ‚Lollipop Monster‘ kennen. In Köln teilten sich beide eine Wohnung.

- Jella Haase besuchte nie eine Schauspielschule. Stattdessen lernt sie lieber von ihren erfahrenen Schauspielkollegen. Sie ist begeisterter Fan von Katja Riemann, bei der sie sich viel abguckt.

- Jella Haase fällt es leichter, ernste Rollen als lustige Charaktere zu spielen. Muss die Schauspielerin vor der Kamera witzig sein, verspürt sie einen viel größeren Druck.

- Die Berliner Schauspielerin selbst identifiziert sich mehr mit ihrer Filmfigur ‚Lara‘ in ‚4 Könige‘ als mit der frechen ‚Chantal‘ aus ‚Fack Ju Göthe‘. Genau wie Lara ist Jella Haase anderen Menschen gegenüber sehr offen, kann sich aber auch schnell von ihnen abwenden. Zudem kennt sie selbst den ewigen Wunsch, geliebt zu werden.

Wenn Sie mehr über die neuesten Projekte und News aus dem Privatleben der Schauspielerin Jella Haase erfahren möchten, lesen Sie regelmäßig unsere Star-News auf vip.de!

— ANZEIGE —