Was tun in der "Tatort"-freien Zeit?

Was tun in der "Tatort"-freien Zeit?
Auch die Ermittler Axel Prahl und Jan Josef Liefers müssen bis September warten, bis sie wieder neuen "Tatort"-Stoff bekommen © WDR/Claus Langer

Für "Tatort"-Junkies ist das grausamer als jeder Krimi: Seit dem 5. Juli macht die Krimi-Reihe Sommerpause, und das ganze zwei Monate lang. Bis es am 6. September neue Folgen gibt, gilt es, die große Lücke zu füllen, die der Sonntagskrimi hinterlässt. Wir geben Tipps, wie Sie die Sommerpause überstehen.

- Anzeige -

So überstehen Sie die Pause

Bringen Sie ihr Serien-Wissen auf den neuesten Stand

Sie haben den "Breaking Bad"-Hype verpasst? Sie haben keine Ahnung, wer in "Game of Thrones" noch lebt? Sie kennen "House of Cards" noch nicht? Dann wird es höchste Zeit. Die frei gewordenen Sonntagabende laden zum ausgiebigen Binge-Watching von gefeierten US-Serien-Highlights ein. Entweder mit dem passenden DVD-Box-Set oder über einen der vielen Streaming-Dienste.


Gehen Sie selbst auf Mörderfang

Bei schönem Wetter lohnt es sich, Fernseher oder PC einfach mal auszuschalten und an die frische Luft zu gehen. Und wen Biergarten und Grillfeste nicht reizen, der kann sich auch selbst seinen Krimi-Fix suchen. Viele Großstädte bieten spezielle Krimi-Stadtführungen oder Outdoor-Rollenspiele an, bei der man in den Straßen München, Hamburg, Frankfurt oder Köln selbst auf Mördersuche gehen kann oder sich auf die Spuren echter Kriminalfälle begibt.


Wenn das Wetter nicht mitspielt, können Sie auch einfach Ihre eigene Krimi-Party organisieren. Anleitungen und fertige Rollenspiele kann man online bestellen - oder sich selbst eine Geschichte ausdenken.


Überbrücken Sie die Zeit mit Wiederholungen

Wem das alles nicht über den "Tatort"-Entzug hinweghilft, dem bleiben immer noch die Wiederholungen, die es nicht nur in Dauerschleife in den dritten Programmen gibt, sondern während der Sommerpause auch zur Primetime im Ersten.


Highlights sind Wotan Wilke Möhrings "Tatort"-Premiere "Feuerteufel" (19. Juli), der Münchener Fall "Der Heilige" (9. August) oder die Ermittler-Favoriten aus Münster in "Summ, summ, summ" (16. August).



spot on news

— ANZEIGE —