Was machen die Jungs von 'East 17' heute?

Mit Hits wie ‚Stay another day‘ und ‚It’s alright‘ stürmten die Jungs von East 17 in den 90ern die Charts. Die vier Briten sahen sich als eine Art Anti-Boyband. Im Zeitalter von Take That, NSYNC, Backstreet Boys und Co. setzten die Jungs alles daran um bloß kein Sauberimage zu bekommen - mit Erfolg!

- Anzeige -

Sie waren die Rebellen unter den Boygroups

Doch dies wurde ihnen dann auch bald zum Verhängnis. Ein Skandal über Drogenmissbrauch beendete die Karriere der britischen Rebellen abrupt. Was die Jungs heute machen und wer von ihnen noch heute Musik macht, erfahren Sie im Video. 

Was wurde aus den Jungs von 'East 17'?
Was wurde aus den Jungs von 'East 17'? Die rebellische Boygruppe der 90er aus England 00:01:21
00:00 | 00:01:21

Brian Harvey, John Hendy, Terry Coldwell und Tony Mortimer – die Ursprungsbesetzung - wählten den Namen ihrer Band aus einem bestimmten Grund. East 17 steht für das Londoner East End bzw. die Postleitzahl für Walthamstow, wo die Bandmitglieder aufgewachsen sind. Und genauso nannten die vier auch ihr Debütalbum – 'Walthamstow‘.

Mit ihren Tattoos, teils rasierten Köpfen und ihrem frechen Benehmen kamen Brian, Jonathan, Terry und Robbie bei den Mädchen gut an. Die ‚Bad Boys‘ bildeten in den 90ern eine willkommene Abwechslung zum 'Mamis-Liebling-Style‘ von Boygroups wie zum Beispiel Take That.  18 Millionen weltweit verkaufte Platten und viele Hits später kam es allerdings auch bei East 17 zum Bruch.

— ANZEIGE —