Warum wird Silvia Seidels Leiche nicht obduziert?

Tablettenüberdosis? Silvia Seidels Leiche soll nicht obduziert werden.
Obwohl die Todesursache nicht geklärt ist, soll die Leiche von Silvia Seidel nicht obduziert werden.

Todesursache ist noch unklar

Der tragische Tod von 'Anna'-Star Silvia Seidel gibt weiterhin Rätsel auf. Wie die 'Bild'-Zeitung berichtet, könnte eine Tablettenüberdosis die Todesursache sein. Woher diese Information stammt, verriet das Blatt aber nicht. Die Leiche der 42-Jährigen soll nicht obduziert werden. Die Staatsanwaltschaft habe nichts Derartiges angeordnet. Fremdverschulden werde ausgeschlossen.

- Anzeige -

Schon früh hieß es, der frühere Kinderstar habe sich das Leben genommen. Angeblich fanden Ermittler einen Abschiedsbrief in ihrer Wohnung. Auch das wurde bislang nicht bestätigt, ebenso wenig wie die genaue Todesursache.

Freunde und Kollegen berichteten im RTL-Interview von privaten Problemen und bestätigten, dass Seidel Depressionen hatte und deswegen sogar eine Tournee abgebrochen werden musste. "Natürlich hat sie mit uns auch darüber geredet. Sie hat kein Geheimnis daraus gemacht, aber das war jetzt Nichts für die große Öffentlichkeit", erzählte Regisseur Stefan Zimmermann, der mit Seidel an ihrem letzten Theaterprojekt gearbeitet hatte. "Wie stark das letztendlich ausbrechen kann, haben wir erleben müssen."

Kommende Woche sollten Proben für ihr neues Stück beginnen. Doch die Bühne, die sie einst so liebte, wird sie nie mehr betreten. Seidel war am 4. August tot in ihrer Wohung aufgefunden. Die 42-Jährige soll im Urnengrab ihrer Eltern auf dem Grünwalder Friedhof in München beigesetzt werden. Wann die Beerdigung stattfinden wird, ist bislang unklar.

(Bildquelle: Imago)

— ANZEIGE —